HÄNDEL-Hörbuch – Leben in der Musik
Eine klingende Biografie von Corinna Hesse - mit zahlreichen Zitaten und Musikbeispielen von Händel und seinen Zeitgenossen.

Autorin: Corinna Hesse
Sprecher: Dietmar Mues

Künstlerisch gestaltete CD-Edition im Portrait-Format von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: € 24,- hier bestellen

In Kooperation mit den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen zum 250. Todestag des Komponisten

Hoerproben_Haendel

Georg Friedrich Händel ist seiner Zeit weit voraus. Als die meisten seiner Komponistenkollegen noch in fürstlichen oder kirchlichen Diensten stehen, betreibt er ein Opernhaus als Aktiengesellschaft in London. Während die standardisierte italienische Barockoper seiner Zeit vor allem als virtuoser Wettstreit hoch bezahlter Kastraten und Primadonnen gilt, will er seine Zuhörer mit tiefgründigen Seelenbildern und dem Zauber seiner unergründlich berührenden Melodien im Innersten ergreifen. Die Musikwissenschaftlerin und Kulturjournalistin Corinna Hesse beschreibt Händels Musik vor dem Hintergrund einer Gesellschaft im Wandel.
Der Schauspieler Dietmar Mues erzählt, wie Händel, geprägt vom aufgeklärten und toleranten geistigen Klima seiner Heimatstadt Halle, in der reichen Handelsstadt Hamburg rasch zum „Shootingstar“ der Oper aufsteigt. In Rom hofieren katholische Kardinäle den protestantischen Künstler. Und in London findet der Kosmopolit zu sich selbst: In der Hauptstadt der aufstrebenden Weltmacht Großbritannien experimentiert er mit neuen Formen der italienischen Oper und „erfindet“ das englische Oratorium. Und so wird ein Deutscher der führende englische Nationalkomponist. Eisern kämpft Händel zeitlebens darum, hohe Kunst und wirtschaftlichen Erfolg zu vereinen – und die Angriffe der Neider seines Musik-Monopols abzuwehren. Er stirbt 1759 als reicher Mann – dessen Herzenswunsch bleibt: „Ich wäre betrübt, wenn ich die Zuhörer nur unterhalten hätte; ich wollte sie zu besseren Menschen machen.“ Für seinen Landsmann Ludwig van Beethoven war er der „unerreichbare Meister aller Meister“.

01. Die Lehren des „Meister Görge“
02. „Sünde wider das gemeine Beste“ – wie ein streitbarer Leibchirurg dem Herzog die Stirn bietet
03. Rebellische Geister: Intermezzo an der Universität Halle
04. Platzhirsch trifft auf jungen Rivalen: Lehrjahre an der Hamburger Gänsemarkt-Oper
05. Der Triumph der Zeit über die Schönheit: der „neue Orpheus“ Roms
06. Das Duell Luzifers gegen den Engel – und eine Satire auf die römische Politik
07. Höllenfeuer und Weihwasser: Visitenkarte für die neue Weltmacht
08. „Süßer als die Beere“ – britische Eroberungen
09. Die Opern-AG: Kursfieber im Nachtigallennest
10. Die Schatten der Trophäen – oder: Wie die Tauben ihre Ohren finden
11. Der Staatskomponist und die Bettler
12. Zehntausend Opernteufel – die Verschwörung gegen das Musik-Monopol
13. Die Oper ist tot. Es lebe die Musik!
14. „Der Tod ist verschlungen in den Sieg“ – der Messias
15. Herrsche, Britannia! – die patriotische Wende
16. „Völlige Dunkelheit!“ – der Triumph des unsichtbaren Gottes
17. „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“

Hessische und Niedersächsische Allgemeine

Ein unterhaltsames und ansprechendes Hörbuch erzählt den Aufstieg des Hallenser Komponisten ... eingebettet ist eine Fülle herrlicher Musik.

nmz - Neue Musikzeitung

Klingend ist die Biographie von Corinna Hesse, denn der von Dietmar Mues mit flexibler Intonation gesprochene Text ist von exemplarischer Händel-Musik umrahmt. Das Händel-Hörbuch entführt mit atmosphärischer Dichte ins Barockzeitalter.

HR 2 - Mikado spezial

Es ist die große Stärke dieses Hörbuchs, ein facettenreiches Bild von Händels Leben und seiner Zeit zu zeichnen, ohne dabei den Hörer mit Informationen zu überfrachten. Sehr anschaulich werden politische und wirtschaftliche Entwicklungen neben die künstlerischen Errungenschaften Händels gestellt ... Dietmar Mues - seine große Sprechkunst trifft auf eine sehr geschickte Musikregie ... diesem Händel-Hörbuch gelingt es, in nur 80 Minuten ein buntes Panorama von Händels Leben und seiner Zeit zu malen – ein lehrreiches Hörvergnügen.

Fono Forum

Der klug komponierte Text verdichtet Händels Biografie zu einer anschaulichen Geschichte, die von Dietmar Mues farbig und eindringlich vorgetragen wird.

MDR Figaro

Die Autorin bietet gute harmonische Unterhaltung und eine Mege Wissen über Händel. Gut gemacht ... souverän und glaubwürdig – ein Gewinn für Händel-Freunde und die, die es noch werden können.

NDR Kultur

Corinna Hesses Händel-Hörbuch ist chronologisch angelegt und führt uns Händel in seiner Zeit plastisch vor Ohren und Augen ... Dietmar Mues erzählt Händels Lebensgeschichte, die anhand zahlreicher, sehr einfühlsam ausgewählter Klangbeispiele erhellt wird ... die Lebensbeschreibung bezieht die Geschichtsschreibung mit ein, und sie wird manchmal regelrecht mit den Werkbesprechungen verwoben ... wer sich auf diese dichte Schilderung einlässt, hat viel Gewinn, lernt, hört sehr gute Aufnahmen und versteht, warum der schlichte Titel „Leben in der Musik“ einen tieferen Sinn hat: „Die menschliche Seele in Musik zu ergründen, das ist sein Metier.“

BR 2-Hörbuchmagazin

Vor allem wegen der musikgeschichtlichen Details ist das Händel-Hörbuch unbedingt hörenswert!

Radio Vaticano

Ein gut zu hörendes Werk und ein Geschenk fürs Händel Jahr!

Roterdorn-Onlinemagazin

Corinna Hesse hat wie auch in ihren anderen Hörbüchern wieder gründlich recherchiert und Verbindungen zwischen dem Mensch und der Musik geknüpft ... Das macht „Das Händel-Hörbuch“ nicht nur für Musikinteressierte, sondern auch für die, die sich der Klassik erst nähern, zu einem Hörgenuss.

hoerbuch-kritiken.de

Ein rundum gelungenes Hörbuch in jeder Hinsicht und ein wunderschöner Einstieg, sich dem Phänomen Händel zu nähern.
Wie immer bei Silberfuchs endet die Arbeit der Redaktion nicht bei der Fertigstellung des Tonträgers. Auch das Cover und das eingeheftete Booklet sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Das Booklet umfasst neben biographischen Details auch Porträts Händels aus seinen verschiedenen Lebensphasen und andere Beispiele aus der zeitgenössischen Malerei.

Media-Mania.de

Der Wechsel von biografischen Texten und Musikbeispielen gestaltet dieses Hörbuch kurzweilig und interessant. Gut ausgewählt sind die Musikbeispiele, die das breite Spektrum insbesondere von Händels Opern- und Oratorienwerk abbilden und einwandfreie Qualität aufweisen. Das Booklet ist aufwändig und sehr ansprechend gestaltet und bietet nebst einer Übersicht über die Tracks und einer recht detaillierten Biografie auch Texte von und über Händel, zahlreiche Abbildungen und Erläuterungen, die Händels Umfeld veranschaulichen, und eine Übersicht über die verwendeten Musikzitate.

Bunte Online

Spannend, wohltönend, hübsch verpackt – ein schönes Bonbon für Ohren, Hirn & Herz.

Hörerstimmen

Mit dem produzierten Händel Hörbuch ist Ihnen eine wunderbare CD gelungen, die so viel mehr Lust auf Händel macht. Interessante und intelligente - Herz und Verstand gleichermaßen ansprechende - Aufnahmen von Wort und Musik - herzlichen Dank! Christoph Kersten, Celle

Kooperationspartner

Abbildungen im Beiheft der CD

Seite 6, 7, 9, 12, 13 © Stiftung Händel-Haus www.haendelhaus.de

Coro/The Sixteen Productions

Samson
COR16008
The Sixteen, Harry Christophers, www.thesixteen.com

Alexander’s Feast
COR16028
The Sixteen, Harry Christophers, www.thesixteen.com

Deutsche Grammophon

Judas Maccabaeus
John Shirley-Quirk, Wandsworth School Choir, English Chamber Orchestra/Charles Mackerras
Archiv Produktion 447 692-2

Orgelkonzert B-dur op.7,3
Simon Preston, The English Concert/Trevor Pinnock
Archiv Produktion 431 708-2

La Resurrezione
Annick Massis, Laurent Naouri, Les Musiciens du Louvre/Marc Minkowski
Archiv Produktion 447 767-2

Utrechter Te Deum
Geraint Jones Singers & Orchestra/Geraint Jones
Archiv Produktion 453 167-2

Acis and Galathea
Bryn Terfel, Scottish Chamber Orchestra/Charles Mackerras
Deutsche Grammophon 453 480-2

Air and Variations „The Harmonious Blacksmith”
Trevor Pinnock
Archiv Produktion 447 290-2

Music for the Royal Fireworks
Concerto F-dur
The English Concert/Trevor Pinnock
Archiv Produktion 453 451-2

Harmonia Mundi France

Kooperation der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen und dem Chefdirigenten der Händelfestspiele Nicholas McGegan

Agrippina
Wendy Hill, Drew Minter, Capella Savaria/Nicholas McGegan
Harmonia mundi France HMU 907063.65

Radamisto
Ralf Popken, Freiburger Barockorchester/Nicholas McGegan
Harmonia Mundi France 907111.13

Ottone
Lisa Saffer, Freiburger Barockorchester/Nicholas McGegan
Harmonia Mundi France 907073.75

Orlando
Drew Minter, David Thomas, Philharmonia Baroque Orchestra/Nicholas McGegan
Harmonia Mundi France 2907171.74

Messias
Patricia Spence, Lorraine Hunt, Philharmonia Baroque Orchestra, U.C. Berkeley Chamber Chorus/Nicholas McGegan
Harmonia Mundi France HMU 907050.52

Giulio Cesare
Arie “Alma del gran Pompeo” (26’’ frei)
Arie „Se pietà“ (22’’ frei)
Sinfonia (12’’ frei)
Jennifer Larmore, Barbara Schlick, Concerto Köln/René Jacobs
Harmonia Mundi France, HMC 901385.87

Rinaldo
Dominique Visse, Inga Kalna, Vivica Genaux, Miah Persson, Freiburger Barockorchester/René Jacobs
Harmonia Mundi HMC 901796.98

Deutsche Arien
Dorothea Röschmann, Akademie für Alte Musik Berlin
Harmonia Mundi France HMC 901689

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken