Das Hanse-Hörbuch
Eine Reise durch die Geschichte und Kultur der Hanse mit zahlreichen Musikbeispielen aus dem historischen Umfeld.

Autorin: Sibylle Hoffmann
Sprecher: Rolf Becker

Künstlerisch gestaltete CD-Edition in festem Bucheinband von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: € 24,- hier bestellen

Begleit-Publikation zum 34. Internationalen Hansetag vom 22.-25.05.2014 in Lübeck zur Stärkung regionaler und kultureller Netzwerke

BJÖRN ENGHOLM über das Hanse-Hörbuch

"Ein höchst origineller akustischer Streifzug durch die differenzierte Geschichte der Hanse und ihre vielfältige Kultur, von Rolf Becker hinreißend gesprochen, - mit profunden Informationen, zahlreichen Zitaten, untermalt mit musikalischen Beispielen der Zeit: Ein Muss für alle Liebhaber der Hanse und solche, die es nach dem Hörerlebnis sein werden. Bester Gruß aus Lübeck"

Hoerproben_Hanse

Das Hörbuch stimmt zugleich auf herausragende Ereignisse ein: die Eröffnung des neuen Europäischen Hansemuseums 2015 in Lübeck und auf den 34. Hansetag, der im Mai 2014 181 Mitgliedstädte und zahlreiche Besucher zum fruchtbaren Austausch in die Hansestadt Lübeck einlädt.

Schirmherrschaft, Grußworte und Förderung:
Wir freuen uns, dass das Hanse-Hörbuch von zahlreichen Institutionen unterstützt wird, die sich der Hanse verbunden fühlen:
- Grußwort von Renate Menken, Vorsitzende des Vorstandes der Possehl-Stiftung Lübeck
- Grußwort von Robert Knüppel, Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Beirat des Europäischen Hansemuseums Lübecks
- Grußwort von Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck und Vormann der HANSE.

Für die wissenschaftliche Beratung des Hörbuchs dankt der Silberfuchs-Verlag Dr. Rolf Hammel-Kiesow, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Hansemuseums Lübeck sowie der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums in Lübeck, stellv. Leiter des Archivs der Hansestadt Lübeck mit dem Schwerpunkt "Geschichte der Hanse und des Ostseeraums". Das Hanse-Hörbuch entstand mit freundlicher Unterstützung der Possehl Stiftung Lübeck, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sowie des Fördervereins Museum Burgkloster zu Lübeck e.V.

Für die kommunikative Unterstützung danken wir dem Hansebund, Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Vormann der HANSE sowie dem Chairman und Projektleiter des Hanseparlaments, Dr. Jürgen Hogeforster.

Kommunikation und Identifikation:
Der Gedanke der Hanse ist mehr denn je präsent. Besonders in Zeiten, da der Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union auf die Probe gestellt wird. Hat der Begriff der Hanse für das moderne Europa noch Aktualität?
Das neue Hanse-Hörbuch aus dem Silberfuchs-Verlag zeigt, dass der spätmittelalterliche Verbund der Hanse weit mehr als ein nur wirtschaftlicher Verbund war. Der Erfolg der Hanse stützte sich vor allem auf ein Netzwerk enger sozialer Beziehungen. Der Zusammenhalt des Netzwerkes wurde weniger durch Verträge bestimmt, sondern durch eine gemeinsame Kultur, Kommunikation und gemeinsame Ziele. Das Hanse-Hörbuch stärkt als Kommunikations- und Marketinginstrument sowohl die Identifikation der Lübecker Bürger mit ihrer Region als auch überregional das Bewusstsein der Menschen für Netzwerk-Verbünde.

Wir freuen uns über weitere Kooperations- und Kommunikationspartner, die das Hanse-Hörbuch zur Stärkung von Tourismus, Kultur, Bildung und Wirtschaft in der Region um Lübeck und im Hanse-Netzwerk einsetzen möchten.
Wenden Sie sich bei Interesse gern direkt an uns: info(aet)silberfuchs-verlag.de

Fuhrwerke rumpeln durch die Straßen, Winde blasen in die Segel. In den Kassen klingeln Münzen aus aller Herren Länder. Kaufleute an der Nord- und Ostsee schließen sich im Hochmittelalter zur Hanse zusammen – einer wirtschaftlich und politisch einflussreichen Gemeinschaft, die ihre gemeinsamen Interessen gegenüber fürstlichen und kirchlichen Herrschern durchsetzen will. Neben Waren wie Salz, Getreide und Honig, Erzen und Bernstein, Tuchen und Pelzen werden auch Musik und Malerei, Dichtung und Mode zwischen den Hansestädten ausgetauscht. Kunst und Kultur blühen auf. Kaufleute lassen sich und ihre Frachtschiffe – die Koggen – portraitieren. Künstler, wie Meister Bertram und Meister Franke, schaffen Auftragswerke für die Flandern- und Englandfahrer aus Hamburg. Bernd Notke verhilft mit seinen Kunstwerken den Kaufleuten in Lübeck zu großem Ansehen. Mächtige Kirchen mit kunstvollen Altären und eindrucksvollen Orgeln künden vom Reichtum der Hanse. Die ersten Bestseller kommen in Umlauf, wie die turbulente Geschichte von Reinecke Fuchs. Legenden, wie jene über den Piraten Störtebeker, kursieren bis in heutige Tage.
Unternehmern und Kaufleuten gilt die Hanse noch immer als historisches Vorbild: in ihrem stetigen Abwägen von Eigeninteresse und Gemeinwohl und in ihrem mutigen, bürgerlichen Selbstverständnis.
Die ARD Rundfunkjournalistin Sibylle Hoffmann führt die Hörer zu den wichtigsten Handelsorten der Hansezeit – u. a. zu den vier Hanse-Kontoren in London, Bergen, Brügge und Nowgorod - und zum "Haupt" der Hanse: Lübeck.
Der renommierte Schauspieler Rolf Becker macht die Geschichte und die Leistungen der Hansezeit mit sonorer Stimme lebendig. Informationen, Zitate und Musik der Hansezeit verwandeln die CD in ein klingendes Geschichtsbuch.

01: Vom Beginn der Schifffahrt auf der Ostsee
02: Dreifelderwirtschaft und neue Märkte
03: Angebot und Nachfrage: der Handel an der Ostsee
04: Von Koggen und Hansen
05: Visby: Glanz und Niedergang
06. Lübeck: das Haupt der Hanse
07: Marktplätze und Hansetage
08: Der schwarze Tod: die Pest
09. Buchdruck und populäre Geschichten
10. Der Kaufmann und seine Geschäfte
11: Die Hanse-Kontore
12: Die Vitalienbrüder
13: Das Handwerk der Hansezeit
14. Kaufleute – ein schmutziger Haufen?
15: Revolten am Ende der Hansezeit
16: Die Hanse als historisches Vorbild

Grußwort von Renate Menken

Lübeck hat eine reiche, bis in das Mittelalter zurückreichende Stiftungstradition, die auf das Selbstverständnis der Lübecker Bürger zur Blütezeit der Hanse verweist. Noch heute sind in Lübeck über 100 Stiftungen aktiv; so viele wie in nur wenigen anderen deutschen Städten. Der Unternehmer Emil Possehl (1850-1919) knüpfte bereits zu Lebzeiten an diese Tradition an. In seinem Testament setzte er die Possehl-Stiftung als Alleinerbin der von ihm zur Blüte gebrachten Unternehmensgruppe L. Possehl & Co. GmbH ein. Seit seinem Tod vor über 90 Jahren ist die Possehl-Stiftung alleinige Gesellschafterin des Unternehmens. Sie stellt sicher, dass die ausgeschütteten Unternehmenserträge dafür eingesetzt werden, in Lübeck „alles Gute und Schöne“ zu fördern: Das schöne Bild der Stadt, gemeinnützige Einrichtungen, Kunst und Kultur, die Jugend, und sie kann die Not der Bedürftigen lindern.
In einer an Geschichte so reichen Stadt wie Lübeck möchte die Possehl-Stiftung ihren Beitrag dazu leisten, das kulturelle Erbe der Hansestadt lebendig zu halten und auch für kommende Generationen zu erschließen. So fördert sie die Planungs- und Bauphase des Europäischen Hansemuseums, das 2014 in Lübeck eröffnet. Auch dieses Hörbuch leistet einen anschaulichen Beitrag dazu, für die Geschichte der Hanse zu begeistern und auf das Museum einzustimmen. Die Possehl-Stiftung dankt dem Förderverein Museum Burgkloster zu Lübeck e.V. und ganz besonders Herrn Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow für die wissenschaftliche Begleitung dieser gelungenen Produktion.
Renate Menken, Vorsitzende des Stiftungsvorstandes der Possehl-Stiftung

Grußwort von Dr. Robert Knüppel

Über 300 Jahre Hansezeit gaben im Mittelalter der Kulturlandschaft im Ostseeraum ihr Gesicht: Altstädte mit trutzigen Stadtmauern, Marktplätze mit prächtigen Rathäusern, stolze Kaufmannshäuser und mächtige Speicher sowie unzählige Kirchen und Klöster lassen den Geist erahnen, der die Hansezeit über heutige Ländergrenzen hinweg getragen hat. Bis heute beeindruckt uns diese Epoche als europäisches Phänomen und Vorbild.
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz engagiert sich als private Stiftung seit vielen Jahren bei der behutsamen Pflege und Erhaltung der Denkmale dieser Zeit, die uns eindringlich Zeugnis geben von den Leistungen vorheriger Generationen und Geschichte erfahrbar machen. Die Bauten der Hanse sind ein wichtiger Teil unserer Gegenwart und können eine inspirierende Quelle für die Zukunft sein. Nur wenn es gelingt, die Begeisterung und das Verständnis für die Bewahrung des historischen Erbes zu vermitteln, haben diese Bemühungen nachhaltig Erfolg. Mit dem Hanse-Hörbuch wird einem breiten Publikum ein unterhaltsamer und informativer Einstieg in die vielfältige Kulturgeschichte dieser Epoche gegeben, der diese Begeisterung wecken kann.
Mit der Unterstützung des Hörbuchs leistet die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gerne einen Beitrag zur Vermittlung dieser Epoche. Ebenso wie sie froh ist, durch die von ihr geförderte Restaurierung des Burgklosters zur Entwicklung des Europäischen Hansemuseum beigetragen zu haben. Das Kloster ist eines von bisher über 4.100 Denkmalen bundesweit, deren Erhalt und Pflege die Stiftung dank ihrer privaten Förderer und der Lotterie GlücksSpirale bisher bewahren helfen konnte – damit Vergangenheit Zukunft hat!
Dr. Robert Knüppel, Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und Beirat des Europäischen Hansemuseums Lübecks

Grußwort von Bernd Saxe

Der machtvolle Städtebund der Hanse dominierte seit dem ausgehenden Mittelalter über 300 Jahre lang das wirtschaftliche und kulturelle Leben an der Ostsee. Die hansischen Fernkaufleute erschlossen sich einen Handelsraum, der im 16. Jahrhundert von Portugal bis nach Nordwestrussland und von den skandinavischen Ländern bis nach Italien reichte. Der Umbruch, der den hansischen Raum erfasste, war gewaltig, seine Auswirkungen mit der heutigen Globalisierung und Europäisierung vergleichbar. An die Stelle des vorwiegend regionalen Güteraustausches trat der Handel mit Waren „aus aller - damals bekannten - Welt“. Auch die Stadt bekam eine völlig neue Funktion, wurde zum Zentrum von Gewerbe und Handel. Bis heute sind Backsteingotik und hanseatische Städtebaukunst erhalten und zeugen von einstigem Reichtum der Hansestädte und der Macht dieser Ära.
Die gemeinsame hansische Vergangenheit gewinnt heute wieder stärker an Bedeutung und wird zunehmend als Teil der europäischen Identität begriffen. Die weltweit größte freiwillige Städtegemeinschaft der Hanse der Neuzeit greift diesen Gedanken wieder auf. DIE HANSE möchte den Geist der europäischen Städte wiederbeleben und in diesem Sinne ihren Beitrag zur Einigung Europas leisten.
Als Vormann der HANSE und Schirmherr wünsche ich allen Hörerinnen und Hörern dieser CD eine spannende Reise auf den Spuren der Hanse. Möge dies ein Beitrag zu einem europäischen Miteinander sein, das im Sinne des grenzüberschreitenden Hansegedankens von Weltoffenheit und Toleranz geprägt ist.
Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck und Vormann der HANSE

BJÖRN ENGHOLM über das Hanse-Hörbuch

Ein höchst origineller akustischer Streifzug durch die differenzierte Geschichte der Hanse und ihre vielfältige Kultur, von Rolf Becker hinreißend gesprochen, - mit profunden Informationen, zahlreichen Zitaten, untermalt mit musikalischen Beispielen der Zeit: Ein Muss für alle Liebhaber der Hanse und solche, die es nach dem Hörerlebnis sein werden. Bester Gruß aus Lübeck - Björn Engholm

NDR Kultur

Vom Hirn ins Herz: Durch Bildbeschreibungen, Musik und Auszüge aus Chroniken ist der Zuhörer ganz nah dran an der Geschichte und Kultur der Hansezeit, die Rolf Becker mit sonorer Geschichtenerzählerstimme präsentiert. Eine Erlebnisreise fürs Ohr.

schattenblick.de

In fünfundsiebzig Minuten mehr als fünfhundert Jahre Menschheitsgeschichte durchqueren... Dieses nahezu unmögliche Unterfangen ist mit dem Hörbuch über die Deutsche Hanse gelungen. Dem Zuhörer wird ein Feuerwerk an Informationen, Fakten, Zitaten und musikalischen Beispielen aus der Zeit der historischen Hanse präsentiert, was zugleich einen unterhaltsamen und spannenden Einstieg in diese Epoche ermöglicht. Das Hanse-Hörbuch dokumentiert die enge Verknüpfung zwischen wirtschaftlichen Erfolgen der Hanse und den künstlerisch-kulturellen Leistungen dieser Zeit, ohne den Hörer angesichts der Fülle an Material zu erschlagen oder zu überfordern. Das ist mit Sicherheit kein geringer Verdienst der Autorin und erfahrenen Rundfunkjournalistin Sibylle Hoffmann, die diese Auswahl getroffen und zusammengestellt hat, und nicht zuletzt der souveränen Vortragsweise des Sprechers Rolf Becker: gleichbleibend ruhig, stets präsent, dabei an keiner Stelle aufdringlich. Das Hanse-Hörbuch macht Spaß, weckt Interesse und Neugierde. Es ist kaum anzunehmen, daß am Ende ein Hörer übrig bleibt, der sich nicht an irgendeiner Stelle von der Begeisterung anstecken läßt, mit der hier Geschichte vermittelt wird.

ekz Bibliotheksservice

Ein hervorragendes Hörbuch, das einen Überblick über die Hanse liefert, aber auch viele interessante Details erwähnt und ebenfalls für die Verwendung im Unterricht geeignet ist. Die ARD-Rundfunkjournalistin Sibylle behandelt das Thema Hanse mit kulturhistorischen Blick. Beginnend mit der Schifffahrt der Wikinger auf der Ostsee zeigen 16 Kapitel schlaglichtartig die Grundlagen, Entstehung, Funktion und Wirken sowie die Ursachen für den Niedergang des Bundes auf. Mit zeitgenössischer Musik und Zitaten aus Texten der Hansezeit gelingt es, in die Epoche einzutauchen. Sprecher Rolf Becker bewältigt die zahlreichen Sprachen mit ihren historischen Varianten sehr gut.

NDR Welle Nord

Sendung "Von Binnenland und Waterkant": Am aktuellen romantisierenden Mittelalter-Hype beteiligt sich die Autorin des Hanse-Hörbuchs, Sibylle Hoffmann, nicht. Streng hält sich die Journalistin an die historische Überlieferung. Schauspieler Rolf Becker entführt mit sonorer Geschichtenerzähler-Stimme in die Hochburgen und Außenkontore des Handelsbundes in ganz Nordeuropa – vom schwedischen Visby über Lübeck bis ins russische Nowgorod. Besonders eindrucksvoll sind die Passagen über den kulturellen Reichtum der Hansestädte, über die vielen kostbaren Kunstwerke, die die Kaufleute erwarben, und die großen Backsteinkirchen mit ihren Orgeln und kunstvollen Altären. Durch Bildbeschreibungen, Musik und Auszüge aus Chroniken und Erzählungen ist der Zuhörer nah dran an den Ereignissen der Hansezeit. Ein guter Überblick in 75 Minuten Spielzeit, die dazu anregen, sich mit dem Thema Hanse ausführlicher zu beschäftigen.

literaturmarkt.info

Futter fürs Köpfchen vom Feinsten: Sobald man die CD in den Player legt, vergisst man alles um sich herum. Man taucht ein in eine Welt, die absolut faszinierend ist. Rolf Becker sorgt für amüsante Unterhaltung und (Hör-)Spaß, der allem Anschein nach keine Grenzen kennt. Für eine Dauer von 75 Spielminuten sitzt man wie gebannt vor dem Lautsprecher. Geschichte hautnah erleben. Das "Hanse-Hörbuch" verspricht interessante Informationen und Wissen, das absolut fesselnd und außerdem für die grauen Zellen ein wunderbarer Genuss ist - und zwar einer, der beinahe unschlagbar ist. Selten bekommt der Zuhörer eine schönere Gelegenheit, in längst vergangene Zeiten zu reisen - und das von der heimischen Couch aus. Von solch einem Vergnügen wünscht man sich viel, viel mehr.

Hamburg-Magazin.de

Das Hanse-Hörbuch aus der Hörbuchreihe "Erfolgsgeschichten" führt kulturelle und ökonomische Themen und Welten zusammen – mit Fakten, Zitaten und Musik aus der Zeit der historischen Hanse. Das Hörbuch dokumentiert die enge Verknüpfung und den Zusammenhang zwischen wirtschaftlichen Erfolgen der Hanse und künstlerisch-kulturellen Höchstleitungen der Zeit.
Die Autorin Sibylle Hoffmann führt vor Augen, dass Kultur nicht im "luftleeren" Raum entsteht und auch nicht elitär verankert ist, sondern stets durch das politische und ökonomische Umfeld bedingt wird – bis in die Gegenwart. Kultur bildet die Basis für das Zusammenleben der Menschen im Alltag.
Mit charismatischer Stimme schlägt der Schauspieler Rolf Becker einen Bogen bis in heutige Tage und zeigt die Hanse als frühe Vorläuferin der Europäischen Union. Unternehmern und Kaufleuten gilt die Hanse noch immer als Vorbild: in ihrem stetigen Abwägen von Eigeninteresse und Gemeinwohl und in ihrem mutigen, bürgerlichen Selbstverständnis.

Lübecker Stadtzeitung

Auf dieser CD macht der bekannte Schauspieler Rolf Becker mit markanter Stimme in 75 Minuten eine geschichtliche Erkundung von Lübeck, dem Haupt der Hanse, zu den internationalen Schauplätzen. In 16 Abschnitten kombiniert die ARD-Rundfunkjournalistin Sibylle Hoffmann Fakten, Zitate und Erzählungen mit 40 Musikbeispielen aus historischer (Hanse-)Zeit. Ergänzt wird die akustische Tour durch ein sorgfältiges Beiheft mit Zeittafel und Abbildungen.

Lübecker Nachrichten - Journal

Das neue „Hanse-Hörbuch“ erzählt die Geschichte des Handelsbundes aus ungewohnten Blickwinkeln. Die Herausgabe der CD ist verdienstvoll. Die Geschichte der Hanse kann nicht oft genug erzählt werden.

Hamburger Morgenpost

Autorin Sibylle Hoffmann wirft zwar nur Schlaglichter auf Geschichte und Kultur, doch der sonoren Stimme des wunderbaren Erzählers Rolf Becker und der Musik der historischen Hanse-Zeit lauscht man gerne.

Luxemburger Wort

Ein spannender Überblick über eine wechselvolle Geschichte und Kultur des Hanse, großartig vorgetragen von dem gefragten Theaterschauspieler Rolf Becker.

Rheingau Echo

Das Hanse-Hörbuch lädt ein zu einer inspirierenden akustischen Reise durch die Geschichte und Kultur der Hansezeit. Dokumentiert wird die enge Verknüpfung und der Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolgen der Hanse und künstlerisch-kulturellen Höchstleitungen der Zeit.

Förderer

- Förderverein Museum Burgkloster e.V.: Erhaltung des Burgklosters als kulturelle Einrichtung sowie Darstellung lübeckischer, insbesondere hansischer Geschichte, u. a. durch Sammlungen, Ausstellungen, Publikationen und Vortragsveranstaltungen
- Possehl-Stiftung Lübeck
- Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Kommunikative Kooperationspartner

Wir danken für die kommunikative Unterstützung jenen Institutionen, die ihr Selbstverständnis auf gemeinschaftliche Stärke und zukunftsweisende Netzwerkpflege ausgerichtet haben:
- Der Städtebund DIE HANSE (mit derzeit 181 Mitgliedsstädten) wurde 1980 in Zwolle wiederbelebt, um den Geist der Hanse als Lebens- und Kulturgemeinschaft der Städte lebendig zu halten. Dank an Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Vormann der HANSE, Im Mai 2014 findet der 34. Hansetag statt: www.hansetag2014.de
- Das Hanse-Parlament ist ein internationaler Zusammenschluss zur Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen. In ihm sind Industrie-, Handels- und Handwerkskammern sowie weitere Institutionen aus allen Ostseeanrainerstaaten organisiert. Dank an Dr. Jürgen Hogeforster, Chairman, Projektleitung des Hanseparlaments

Wissenschaftliche Berater

- Prof. Dr. Rolf Hammel-Kiesow, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Hansemuseums Lübeck sowie der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums in Lübeck, stellv. Leiter des Archivs der Hansestadt Lübeck mit dem Schwerpunkt "Geschichte der Hanse und des Ostseeraums"

Musik im Hörbuch

Höpfner Classics, Antes Edition BM-CD 31.9049: CD „Studentenmusiken aus dem Alten Rostock“
Michael Praetorius: Tänze aus Terpsichore / Daniel Friderici: Aus „Neue Avisen“: Marktrufe aus Rostock / Daniel Friderici: Ein alter grauer Mann / Daniel Friderici: Mit Lust will ich mein Zeit zubringen, Heinrich-Isaac-Ensemble der Musikhochschule Karlsruhe (Vertrieb: Bella Musica Edition Jürgen Rinschler: www.bella-musica-edition.de)

Thorofon CTH 2473: CD “Orgelmusik aus Lübeck”
Peter Hasse, d.J.: Praeludium ex d fis con pedal / Dieterich Buxtehude: Fuga in C, BuxWV 174 / Dieterich Buxtehude: Toccata in F, BuxWV 157 / Georg Wilhelm Diedrich Saxer: Praeludium et Fuga in e, Armin Schoof, Orgel
Thorofon CTH 2474: CD “Johan Schop”
Johann Schop: Intrada á 5 / Galliard á 5 / Courandt á 5, Hamburger Ratsmusik
(Vertrieb: Bella Musica Edition Jürgen Rinschler: www.bella-musica.com)

Raumklang RK 9503: CD „frofro - Weihnachtsmusik des 10.-15. Jahrhunderts“
Anonym: In hoc anni circulo / Anonym: Concordia, Ioculatores, Schola cantorum Leipzig (www.raumklang.de)

cpo 777 318-2: CD „Dieterich Buxtehude: Eine Lübecker Abendmusik“
Dieterich Buxtehude: Mein Gemüt erfreut sich, BuxWV 72, La Capella Ducale, Musica Fiata, Ltg. Roland Wilson
cpo 777 275-2: CD “Music of the Reformation”
Caspar Othmayr: Ein feste Burg, Himlische Cantorey (www.cpo.de / Vertrieb: www.jpc.de)

Christophorus CHR 77178: CD „The ancient miracles“
Anonym: La septime estampie royal / Annus novus in gaudio / Oswald von Wolkenstein: Ave mater o maria, ensemble frühe musik augsburg (www.christophorus-records.de / Vertrieb: www.musicontact-germany.com)

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken