Das Ungarn-Hörbuch
Eine Reise durch die Kultur und Geschichte Ungarns von den Anfängen bis in die Gegenwart - mit zahlreichen Musikbeispielen aus dem Kulturkreis.

Autorin: Corinna Hesse
Sprecher: Rolf Becker

Künstlerisch gestaltete CD-Edition in festem Bucheinband von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: € 24,- hier bestellen

Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik

Begründung der Jury: "Dicht und bunt gestrickte Collagen, reich an historischen Fakten, gewürzt mit Textproben aus Literatur und Poesie, Ausschnitten aus musikalischen Werken und Beschreibungen der verschiedensten Kunst- und Bauwerke, eröffnen Wege ins Unbekannte und bieten auch Kennern neue Einblicke. Die Hörreisen führen dabei nicht nur in die Ferne (nach China, Japan, Israel, Indien, Türkei), sondern auch auf vermeintlich vertrautes Terrain (Niederlande, Frankreich, Ungarn, Deutschland)." Mehr ...

Das Hörbuch "Ungarn hören" wurde gefördert vom Ungarischen Akzent des "Ministeriums für Bildung und Kultur der Republik Ungarn" sowie der Hamburgischen Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve.

Hoerproben_Ungarn

Wo genau sie hergekommen sind, kann niemand mit Sicherheit sagen. Sie sprechen eine merkwürdige Sprache, die mit der Sprache der Nachbarn nicht verwandt ist. Sie lebten jahrhundertelang unter fremder Herrschaft, und dennoch waren sie nicht unterzukriegen. Nicht einmal über ihren Namen ist man sich einig: für die anderen sind sie die „Ungarn“ – sie selbst aber nennen sich >Magyaren<.
Die ARD-Kulturjournalistin Corinna Hesse erkundet die Geheimnisse eines Volkes, das Einflüsse aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen aufgesogen hat und trotzdem nie seinen Eigensinn verlor. Während die osmanischen oder habsburgischen Herrscher die „offizielle“ Kultur diktierten, führten die Helden der ungarischen Dichter, Künstler und Komponisten ein subversives Eigenleben. Je stärker die Unterdrückung, desto entschlossener kämpfte der Geist der Rebellion. Je bitterer die Niederlage, desto mächtiger wuchs der Stolz der Überlebenden. Je brisanter die kulturellen Gegensätze, desto leuchtender strahlte der Traum von friedvoller Harmonie im Vielvölkerstaat. Die Kunst spiegelte die gesellschaftliche Wirklichkeit – und schuf gleichzeitig eine eigene Identität in der Phantasie. Der renommierte Schauspieler Rolf Becker erzählt Geschichten von revoltierenden Dichtern, tanzenden Soldaten und traurig singenden Freiheitskämpfern. Originalmusik von den Volksliedern der Bauern über die Verbunkos der Roma bis zur Avantgarde des 20. Jahrhunderts lässt die „Szenen“ dieser klingenden Kulturgeschichte vor dem inneren Ohr lebendig werden.

01: Attilas Brüder: die „Heimatbesetzung“
02: Die Magie des Blutes: Schamanen und ihre Rituale
03: Im Zeichen der Heiligen Krone: König Stephan
04: Revolte gegen deutsche Ritter: die Geburt eines Nationaldramas
05: In der Falle – der Mongolensturm
06: Von Hasenfüßen und Heldenliedern: der Aufstieg der Hunyadi-Familie
07: Im Feuer gekrönt – der Kreuzzug der Machtlosen
08: Lieder und Tänze des Krieges: die osmanische Herrschaft
09: Die Versuchungen des Teufels oder Ein Volk in Schuld
10: Dichter des Widerstands und das Jahrhundert Siebenbürgens
11: Verlorene Freiheit – die Klagelieder der Kuruzen
12: Der Lohn der Fron – von Laiendichtern und prachtliebenden Magnaten
13: Hungernde Musen erfinden die Sprache
14: Verordnete Schönheit und subversive Helden – Revolution der Dichter
15: Die Utopie der ungarischen Musik: Franz Liszt und die „Zigeuner“
16: Das „wahre“ Ungarn: die Entdeckung der Bauernkultur
17: Hölle mit Notausgang: die Wiedergeburt der Mythen und Märchen
18: Die Schicksallosen und der Exodus – von der Kunst des Überlebens
19: Die Legende lebt oder Die Zukunft der Vergangenheit

Sehr geehrte Hörer, liebe Ungarn-Freunde,
hören sie den speziellen Rhythmus der ungarischen Musik? Er taucht auf dieser schönen CD immer wieder auf, bildet einen Rahmen zu den kulturellen und geschichtlichen Kapiteln, die hier so wohlausgewogenen zusammengestellt sind.
Nicht nur unsere Musik hat sich unter vielen Einflüssen entwickelt (und entwickelt sich selbstverständlich noch), sondern auch die anderen Künste schweben zwischen der östlichen Herkunft der Magyaren und Ihren westlichen Nachbarn, haben sich vom Balkan gespeist und durch deutsche, slawische, türkische, rumänische und andere Ankömmlinge, Eroberer wie Siedler, ihre eigentümliche Form erhalten. Das gilt für die Architektur wie für die Bildende Kunst, für die Literatur und Musik, für die Gastronomie wie für den Tanz.
Das Erscheinen dieses Ungarn-Hörbuchs anläßlich des Schleswig-Holstein Musik Festivals, als dessen Gastland Ungarn im Jahre 2007 geladen wurde, reiht sich gleichzeitig als besonderer Höhepunkt in das Ungarische Kulturjahr in Deutschland „Ungarischer Akzent“ ein. Jeder von Ihnen, Kenner oder Neuling auf dem Gebiet der Ungarischen Kultur, möge auf der CD einen neuen Ansatzpunkt finden, ob der nun musikalisch – ich erinnere an den besonderen Rhythmus – oder anderer Art ist, und dem anschließend weiter nachgehen. Viel Freude beim Hören und Erleben Ungarns wünscht
Dr. Márta Schneider, Staatssekretärin für Kultur Ungarns

Deutschlandradio Kultur

"In genialer Weise mischen und ergänzen sich die Musikbeispiele mit der ruhigen, erzählenden Sprechweise von Rolf Becker. Erstaunlich viele Facetten dieser reichen, vielstimmigen Kultur konnte Corinna Hesse als Redakteurin in nur einer Stunde unterbringen. Und so hält man mit „Ungarn hören“ eine abwechslungsreiches, klingendes Länderporträt in Händen, das über die Eigenarten und Besonderheiten der Magyaren und ihre Kultur berichtet, einer Kultur, die sich trotz oder vielleicht gerade wegen jahrzehntelanger Fremdherrschaft entwickelte ..."

Die Welt

Mit Rolf Becker als Sprecher entführen die Tracks in die wechselvolle Geschichte des kleinen, von seinen Nachbarn stets bedrohten Landes ... Ein feuriges Gemisch von Kontrasten stellt nicht nur Ungarns musikalischer Weltbotschafter Franz Liszt dar, sondern auch der Begründer der ungarischen Nationaloper Ferenc Erkel.

www.lernklick.de

Ungewöhnlich erscheinen dem ungeübten Ohr die Klänge ungarischer Musik, die bereits im ersten Track erklingen. Dazu gesellt sich eine souveräne Erzählstimme, die alle geschichtlichen und kulturellen Höhen und Tiefen wirkungsvoll mitträgt auf der Reise durch Ungarns Vergangenheit ... Beginnend mit dem Hunnenkönig Attila führt der erzählte Geschichtsweg Ungarns über Raubzüge, Aufstände, Unterwerfungen, aber auch literarische und musikalische Höhepunkte. Bereits Ungarns Schamanen heilen mit Musik und Tanz, halten in Sprechgesang Totenklage für Verstorbene. Einflüsse unterschiedlicher Völker finden sich in Ungarns Musik und Kunst – einen Eindruck davon verschafft neben den musikalischen Klängen der CD der Bildschatz des geschmackvoll gestalteten Beiheftes ... Musikalisch illustriert bringt Ungarn hören geschichtliche, kulturelle und menschliche Ereignisse nah, eindringlich von der Stimme Rolf Beckers vorgetragen, gekonnt mit musikalischen Einschüben und Untermalungen unterstützt.

ORF- Ö 1 - Hörbuchsendung

Hörbuchempfehlung der Redaktion - hier mehr ...

Concerti - das Hamburger Klassikmagazin

Im Stile eines Radio-Features läßt die Autorin Corinna Hesse die lange und spannende Geschichte Ungarns von Rolf Becker erzählen. Dass die Ungarn vom Finno-ugrischen, Türkischen, Slawischen und Germanischen gleichermaßen beeinflusst sind, spiegelt sich in den schillernden Musikeinblendungen wieder ... Dem Silberfuchs-Verlag ist ein Sachbuch fürs Ohr gelungen, dass sich wahrhaft anhört wie ein packender Thriller.

Hamburger Abendblatt

Schleswig-Holstein Musik Festival: Jetzt kommt Ungarn!
Für alle Länderschwerpunkte hat der Silberfuchs-Verlag in Kayhude Hörbücher aufgelegt, in denen die Geschichte, besonders die Kultur- und Musikgeschichte der Länder in unterhaltsamer und informativer Art reflektiert wird. Sie werden von bekannten Schauspielern wie Rolf Becker besprochen. Hier mehr ...

HörBücher - das Magazin

Aktuelle Hörprobe als Beilagen-CD im Heft Juni/Juli 2007

NDR-Welle Nord

Corinna Hesse, erfahrene Rundfunkjournalistin, hat das wechselvolle Schicksal des ungarischen Volkes ... zu einer 79-minütigen Studienreise "per Ohr" kondensiert. Von der Ausstattung her ist "Ungarn hören" eine wahre Kostbarkeit, fast wie ein kleines Buch. Gedichte und Zitate, illustriert mit Werken aus der ungarischen bildenden Kunst, vertiefen das Gehörte; eine Doppelseite mit einer Zeittafel fasst alles Wichtige zusammen. Der griffige Hardcover-Umschlag ist schon allein ein haptisches Vergnügen. Mit seiner aufwendig aufgemachten CD-Länderedition, die er zum SHMF 2005 gestartet hatte, wurde der Silberfuchs-Verlag in diesem Jahr für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert. Wer sich auf das diesjährige Schleswig-Holstein Musik Festival oder einen Urlaub im Donauland vorbereiten will, kann sich kaum schöner einstimmen. Hier mehr ...

Frau im Spiegel

Hörbar Ungarn - 14.6.2007
Das Land der Magyaren ist der Schwerpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festivals.
Neugierige reisen mit dieser CD durch Geschichte, Musik und Literatur Ungarns.

WDR 5 - Ohrclip

Die besondere Empfehlung: hier mehr ...

NDR Info

(Hör-)Buch-Tipp - Sommerserie: hier mehr ...
Der Streifzug durch die ungarische Kulturgeschichte, gesprochen von Schauspieler Rolf Becker, ist musikalisch illustriert und reicht von den alten Sagen bis zur Gegenwart. Wer Ungarn nur aus "Ich denke oft an Piroschka" kennt, erfährt auf sehr unterhaltsame Weise Wissenswertes über das Land mit dieser äußerst merkwürdigen Sprache. Es geht um revoltierende Dichter, tanzende Soldaten und traurig singende Freiheitskämpfer. Die Magyaren, wie sich die Ungarn selbst nennen, sind ein unbeugsames Volk, das seine Kultur auch unter den wechselnden Fremdherrschaften immer tapfer verteidigt und dadurch erhalten hat.

NDR-Kultur

„Ungarn hören“ ist eine Reise durch die ungarische Kulturgeschichte, vom Hunnenkönig Attila bis zum Literaturnobelpreisträger Imre Kertész. Und dabei spielt natürlich auch die Musik eine große Rolle ... Eine gute Vorbereitung für alle, die beim Schleswig-Holstein Musik Festival in diesem Jahr auf Entdeckungsreise gehen möchten.

HörBücher - das Magazin

Aktuelle Hörprobe als Beilagen-CD im Heft Juni/Juli 2007

Kieler Nachrichten

Es ist einmal mehr überaus lehrreich und interessant, was der Silberfuchs Verlag da - passend zum Ungarn-Schwerpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festival auch in einer Sonderauflage mit Paprika-Optik - als Hörbuch parat hält. Corinna Hesse legt ihre Recherchen wieder dem markant sprechenden Schauspieler Rolf Becker in den Mund.

Luxemburger Wort

Dieses Hörbuch mit einem aufwändig künstlerisch gestalteten Beiheft, einer Zeittafel und eindrucksvollen farbigen Abbildungen nimmt den Hörer in rund zwanzig Kapiteln mit auf eine Reise durch die Kulturgeschichte Ungarns, die von den alten Sagen bis in die Gegenwart reicht ... Dazu erklingt Originalmusik aus Ungarn. Eine bemerkenswerte Produktion, die auf besondere Weise die
Kultur des Landes der Magyaren nahe bringt.

Pester Lloyd

Das Besondere an der Zusammenstellung der Texte ist aber, dass sich allmählich die Geschichte und Kulturgeschichte Ungarns verflechten, die Geschichte ihren Niederschlag in Gedichten findet, in der Literatur und in der Musik. Dementsprechend werden nicht nur die historischen Ereignisse referiert, sondern der Erzählstrang wird durch Zitate aus der Literatur und durch Beispiele aus der Musikgeschichte aufgelockert, und auf diese Weise besonders eindringlich vermittelt ... Was die CD in ganz besonderer Weise zu einem Genuss werden lässt, sind die eingestreuten Hörbeispiele aus der Musik Ungarns ... Die ausgezeichnet ausgewählten Musikbeispiele - es sind über 60 - sind allesamt ungarische Aufnahmen, teilweise auf Instrumenten der Volksmusik wie Hirtenflöte, Dudelsack und Zimbal ... Illustrationen aus der Kunst und Geschichte Ungarns bereichern den Text und machen die klingende CD-Edition erst recht zu einem kleinen Kunstwerk. Magdolna Wiebe Hier mehr ... [96 KB]

Budapester Zeitung

Verbindendes Element zwischen dieser Zeitreise mit Sieben-Meilen-Stiefeln ist die Stimme von Sprecher Rolf Becker, dem Vater von Ben und Meret Becker. Der renommierte Schauspieler verleiht der Geschichte und den Geschichten Ungarns mit seiner Märchenerzählerstimme ein heimeliges Gefühl, das noch eine Weile nachhallt. Erwähnenswert ist außerdem das hübsch gestaltete Beiheft mit einer Zeittafel, vielen Bildern und den wichtigsten Zitaten. Hier mehr ...

Népszabadság

"Endlich wurde die ungarische Kultur nicht mehr auf die drei Klischees von Puszta, Pferden und Piroschka begrenzt. Das Hörbuch versucht vielmehr, die ungarische Kultur aus ihren Wurzeln heraus zu ergründen und ihr nicht eine allgemeine europäische Perspektive auszuzwingen. Dieses deutschsprachige Hörbuch ist das erste über die ungarische Kultur in ganz Europa."
A német piacon megjelent a magyar történelmet bemutató elso hangoskönyv
Online-Artikel in ungarischer Sprache

Camping

Wer sich lieber lauschend als lesend auf sein Reiseziel einstimmt, kann dies mit Hilfe einer neuen Reihe anspruchsvoller Hörbücher tun. Die vorliegende Ausgabe Ungarn führt auf einer musikalisch illustrierten Reise durch die ungarische Kulturgeschichte von den alten Sagen bis in die Gegenwart. Dafür hat die Autorin die Geheimnisse eines Volkes erkundet, das Einflüsse aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen aufgesogen hat und trotzdem nie seinen Eigensinn verlor.

sandammeer.de

Abwechslungsreich wie selten in einer Publikation präsentiert sich die ungarische Geschichte in diesem Hörbuch. Rolf Beckers sehr gut verständlich und kurzweilig vorgetragener Abriss der oben auszugsweise wiedergegebenen historischen Ereignisse politischer und kultureller Art - beide Aspekte sind in Ungarn, mehr noch als in anderen Längern, meistens untrennbar miteinander verflochten - wird untermalt und ergänzt von vielen angespielten Musikstücken, die zur jeweiligen Epoche oder zum Thema passen und einen guten Überblick über das typisch Ungarische in der Musik geben. Darüber hinaus werden einige repräsentative Werke aus der Dichtung zitiert, selbstverständlich in (gut gelungener) deutscher Übersetzung. Bildende Kunst lässt sich in einem Hörbuch naturgemäß weniger gut wiedergeben, doch zumindest wird auf einige Entwicklungen verwiesen.
Das Ziel, einen Überblick über die ungarische Kultur und Geschichte innerhalb von achtzig Minuten zu vermitteln, mag recht kühn anmuten, doch das Resultat zeigt, dass dies möglich ist - und keineswegs mittels trockener, komplex gedrängter Texte. Die vielfarbige Reise durch Ungarns Geschichte vermittelt nicht nur historisch-kulturelles Wissen, sondern auch Verständnis für die anhaltende, verzweifelte Suche der Ungarn nach einer nationalen Identität, die es in der von anderen Nationen bekannten Form in Ungarn über Jahrhunderte nicht gegeben hat.
Dass darüber hinaus zwischen Folklore und echter Tradition fachkundig unterschieden wird, wobei auch der Folklore ihr Platz und ihre Berechtigung eingeräumt werden, kann dem Hörer nur nützen.
Ein wirklich gelungenes Hörbuch, das zur Völkerverständigung einen guten Beitrag zu leisten vermag! Hier mehr ...

Roterdorn - Onlineportal für Literatur

Spannend und bewegt erzählt Rolf Becker die Geschichte Ungarns bis in die heutige Zeit ... „Ungarn hören“ macht uneingeschränkt Spaß. Man kann sich unterhaltsam und sehr kurzweilig in ein nahes, aber doch fernes Land entführen lassen und eine erstaunliche und spannende Entdeckungsreise in eine Kultur machen. Hier mehr ...

Expertenstimmen

Post vom Silberfuchs Verlag…
Ich packe den Umschlag aus: eine CD kommt zum Vorschein. Schon sie in der Hand zu halten ist angenehm: nämlich nicht die gewohnte kalte und zerbrechliche Kunststoffhülle, sondern Karton. Ein warmer grüner Farbton dominiert.
„Ungarn hören“, lese ich auf dem schön gestalteten Cover.
Nun gut, sage ich mir, ich bin ja wohl ein Ungar; hören wir an - oder hören wir mindestens rein - mal sehen, was sie mir erzählen können… Ich schiebe die CD in den Computer, es ertönt der erste Text – mit Musik! - über die „Heimatbesetzung“.
Nach dem zweiten Text vergeht mir mein überhebliches Lächeln, ich fange an zu lauschen. Eine Reise beginnt; ich höre aufmerksam zu, es ist einfach spannend, wie die Texte und Musikbeispiele kurz, aber sachlich die wichtigsten Knotenpunkte der ungarischen Geschichte erzählen.
Es ist eine Stunde vergangen, als ich wieder auf die Computeruhr schaue, und es gibt keinen Zweifel, dass ich die CD jetzt ganz bis zum Ende hören werde – mit großem Gewinn!
Liebe Freunde der Hörbücher!
Lassen Sie sich ebenfalls verführen – es lohnt sich! Die CD begleitet uns durch das historische Ungarn, durch die Ereignisse von mehr als zweitausend Jahren ungarischer Geschichte und wirft auch einen Blick auf das Land von heute - und das ist auf alle Fälle eine Reise wert! Zögern Sie also nicht, reisen Sie einfach mit!
Dr. György Fehéri, Collegium Hungaricum Berlin / Ungarisches Kulturinstitut

Das Besondere an der Zusammenstellung der Texte ist aber, dass sich allmählich die Geschichte und Kulturgeschichte Ungarns verflechten, die Geschichte ihren Niederschlag in Gedichten findet, in der Literatur und in der Musik. Dementsprechend werden nicht nur die historischen Ereignisse referiert, sondern der Erzählstrang wird durch Zitate aus der Literatur und durch Beispiele aus der Musikgeschichte aufgelockert, und auf diese Weise besonders eindringlich vermittelt ... Was die CD in ganz besonderer Weise zu einem Genuss werden lässt, sind die eingestreuten Hörbeispiele aus der Musik Ungarns ... Die ausgezeichnet ausgewählten Musikbeispiele - es sind über 60 - sind allesamt ungarische Aufnahmen, teilweise auf Instrumenten der Volksmusik wie Hirtenflöte, Dudelsack und Zimbal ... Illustrationen aus der Kunst und Geschichte Ungarns bereichern den Text und machen die klingende CD-Edition erst recht zu einem kleinen Kunstwerk.
Magdolna Wiebe, Ruhr-Universität Bochum

Ihre CD Ungarn – wirklich superb, eine echte Bereicherung! Als langjähriger Reisender zwischen den beiden Kulturen kann ich nur sagen: schön, dass es so etwas Wertvolles gibt! (in dieser unserer Zeit…..) Merci – köszönöm! Ich werde mir erlauben, in meinem Umfeld darauf hinzuweisen ... das Produkt eignet sich sicherlich auch als Giveaway!
Aron G. Papp, SWISS SERVICES BUDAPEST

Unterstützende Institutionen

- Hamburgische Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve
- Honorargeneralkonsulat Ungarn in Hamburg


- Ungarisches Kulturinstitut Berlin / Collegium Hungaricum Berlin

Berater

Institut für Finnougristik/Uralistik der Universität Hamburg:
Dr. Anna Widmer, Dr. Tiborc Fazekas, Thomas von Ahn

- Ungarn im Web: www.ueber-ungarn.de / www.ungarnhilfen.de / www.ungarntipps.de / Ferienhäuser Balaton
- Kulturnetz Schleswig-Holstein: Eine Initiative des Landeskulturverbandes S-H e.V.
- Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.

Musik im Hörbuch

- Alle Musikausschnitte mit freundlicher Genehmigung des Labels Hungaroton - Aufnahmen und CDs der ungarischen Musikkultur (Vertrieb in Deutschland: Klassik Center Kassel)

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken