Das Spanien-Hörbuch
Eine Reise durch die Kultur und Geschichte Spaniens von den Anfängen bis in die Gegenwart - mit zahlreichen Musikbeispielen aus dem Kulturkreis.

Autorin: Antje Hinz
Sprecher: Dietmar Mues

Künstlerisch gestaltete CD-Edition in festem Bucheinband von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: € 24,- hier bestellen
Hoerproben_Spanien

Schauspieler Dietmar Mues im Tonstudio

Ehre, Ritterlichkeit und Marienkult, Don Juan und Don Quijote, Stierkampf und Flamenco – der Blick auf Spanien wird von zahlreichen Mythen genährt. Tradition und Religion sind eng verschlungen, kaum ein lokales Fest kommt ohne die Schutzheiligen aus.

Die Kulturjournalistin Antje Hinz enthüllt mit Texten, Fakten, Zitaten und Musik die historisch-kulturellen Hintergründe, die Spanien zu einer Nation der Nationen werden ließen, deren kulturelle Vielfalt von seinen unterschiedlichen Sprachen und Provinzen lebt und seiner wechselvollen Geschichte, in der verschiedene Völker und Kulturen zusammengeschmiedet wurden: Iberer, Spanier, Basken, Juden, Mauren und Roma.

Der Schauspieler Dietmar Mues erzählt vom kultivierten Leben in „al Andalus“, vom Mit- und Gegeneinander der Religionen, vom Nationalhelden „El Cid“, von Pilgern auf dem Jakobsweg, von der Einheit Spaniens unter den Monarchen Isabella und Ferdinand, vom Theater des „Goldenen Zeitalters“ von Lope de Vega und Calderón de la Barca und von Künstlern und Literaten, die sich für Unabhängigkeit und Freiheit engagierten, Velásquez, de Goya, Picasso und García Lorca. Dietmar Mues durchstreift in Barcelona bizarre Kathedralen und Musiktempel, bewundert die schillernden Fassaden des spanischen Modernismus, verschlingt die Romane der Literaten der Gegenwart und lauscht Marienliedern, volkstümlichen Zarzuelas, zarten Klavierarabesken und schmerzhaftem Flamenco.

01 Stiere aus der Steinzeit: die Höhlenmalereien von Altamira
02 Widerstand gegen Rom: die Geburt des spanischen Nationalcharakters
03 Das Reich der Westgoten: Christentum und mozarabische Gesänge
04 Einzug des Islam in „al Andalus“ und Córdoba – die „Zierde der Welt“
05 Glaube und Wissen: Maimonides, Ha-Levi und die sephardische Kultur
06 Marienverehrung und Jakobskult: die christliche Rückeroberung
07 „Tanto monta“ und „Plus ultra“: die spanisch-katholische Universalmonarchie
08 Askese und Kunstsinn: der Klosterpalast Philipps II. und der Maler El Greco
09 Don Quijote, Don Juan und das Leben ein Traum: Literatur und Theater im Siglo de Oro
10 Schein, Wirklichkeit und Dekadenz: der Maler Diego Velásquez de Silva
11. Unter Bourbonen-Herrschaft: wohldosierte Bildung und Aufklärung
12 Die Schrecken des Krieges: Francisco de Goya und die Aufklärung in Spanien
13 Spanien zwischen erster Verfassung und Republik: die Blüte der Zarzuela
14 Klingende Heimatportraits: die nationale Musikschule Spaniens
15 Aus den Tiefen der Seele: Roma in Spanien, der Flamenco und El Camarón
16 Regionales Selbstbewusstsein und neue Formen: Antoni Gaudí
17 Surrealistische Traumvisionen: Joan Miró und Salvador Dalí
18 Kritik der Gesellschaft: die unterdrückte Frau und Federico García Lorca
19 Bürgerkrieg in Spanien: Pablo Picasso und „Guernica“
20 „Das Gedicht ist eine Waffe“: Widerstand gegen die Franco-Diktatur
21 Einheit und Vielfalt, Nation und Autonomie: die spanische Identität

Grußworte

Rafael Dezcallar de Mazarredo, Botschafter Spaniens in Deutschland:
Die Initiative des Silberfuchs-Verlages, eine Hörbuchreihe zu entwickeln, die dem Hörer Grundinformationen zur Geschichte und Kultur des jeweiligen Landes anbietet, scheint mir zeitgemäß und äußerst bereichernd. Die Wurzeln der kulturellen Vielfalt Spaniens werden hier genau und doch unterhaltsam beschrieben. Auch die wichtigsten Stationen der spanischen Geschichte und deren Wirkung auf die Entwicklung anderer Kulturen in der Welt, die wichtigsten Kulturdenkmäler, Künstler, Persönlichkeiten und Besonderheiten des Landes werden sehr treffend dargestellt.
Eine angenehme Möglichkeit für die deutschsprachigen Hörerinnen und Hörer, sich der spanischen Identität anzunähern und eine weitere Unterstützung für all jene, die um die Völkerverständigung bemüht sind.
Carmen Caffarel, Direktorin des Instituto Cervantes, Madrid:
„Die Geschichte belegt, dass die Menschen nur ganz allmählich Bildung erlangten, indem sie sich immer näher kamen und lernten, sich besser zu kennen“, sagte Gaspar Melchor de Jovellanos, einer der herausragendsten spanischen Vertreter der Aufklärung, Ende des 18. Jahrhunderts. Und vielleicht ist das Verständnis für Andersartigkeit die höchste Art der Erkenntnis und Bildung, um mit offenem Blick Dispute, Einigungen, Erfolge und Rückschläge zu betrachten, die andere im Laufe der Geschichte durchlebt haben, und zu erkennen, was sie zur Kultur der heutigen Gesellschaften beigetragen haben. Letztendlich geht es um die vom großen spanischen Denker, Ortega y Gasset, am meisten bewunderte Tugend: sich in andere hineinversetzen zu können. Ich bin mir sicher, dass dieses Hörbuch dazu beisteuern wird.

Die ZEIT

"Studienreise fürs Sofa: Die CD "Spanien hören" aus der preisgekrönten Reihe "Länder hören - Kulturen entdecken" rollt die Kulturgeschichte Spaniens in abwechslungsreichen Kapiteln mit stimmigen Musikbeispielen auf. Alle CDs der Reihe überzeugen durch ihre hohe Qualität ... als hochwertig ausgestattete Editionen." ZEIT Nr. 17, 2011

HÖRZU

Vergessen Sie staubtrockene Führer - hören Sie lieber rein in Ihr nächstes Reiseziel. Schauspieler Dietmar Mues entführt nach Spanien. Mit musikalischer Begleitung erzählt er von der Geschichte des Landes, vom Stolz seiner Einwohner, von Mythen, Flamenco und Nationalhelden. Eine gelungene Reisevorbereitung aus einer preisgekrönten Reihe: kurzweilig, informativ und sehr unterhaltsam.

Mallorca-Zeitung

Eine Nation und eine Kultur in 80 Minuten zu pressen, erfordert Mut zur Lücke. In diesem Sinn ist das Hörbuch .„Spanien hören.“
gelungen und vor allem nützlich. Der Autorin Antje Hinz gelingt es, mit wenigen Worten Tiefe zu schaffen und Zusammenhänge herzustellen, ohne den nicht vorgebildeten Hörer zu überfordern und ohne den vorgebildeten zu langweilen. Es schadet auch nicht, Bekanntes neu durchzuhören, zumal wenn es gut erzählt ist.

der-hoerspiegel.de

Wer Einblicke in Historie, Kultur und Musik Spaniens bekommen möchte, der ist mit diesem Hörbuch gerade an der richtigen Adresse. Die 80 Minuten Spielzeit vergehen wie im Flug und vermitteln vielfältiges Wissen und Eindrücke, die durch den fesselnden Vortrag und die geschickte Inszenierung in Bestform an den Hörer vermittelt werden. Note 1

www.literra.info

Dietmar Mues glänzt durch seine markante Stimme und seine leidenschaftliche Art zu lesen. In kleinen Episoden beweist er zudem sein schauspielerisches Talent, wenn er beispielsweise einen berühmten Dialog zwischen Don Quijote und seinem Stallmeister Sancho Panza zitiert. 'Spanien hören' ist nicht nur ein musikalisches und unterhaltsames Hörbuch, sondern darüber hinaus auch sehr informativ. Die äußere Gestaltung könnte treffender kaum sein und zeigt eine spanische Flamenco-Tänzerin vor einem stilisierten Stier. Natürlich fehlt auch das obligatorische 16seitige Booklet nicht, in dem es außer einer Zeitlinie auch Illustrationen zu bekannten spanischen Kunstwerken gibt, die im Hörbuch Erwähnung finden. Die perfekte Ergänzung zu einem herausragenden Hörbuch.

eurocity Magazin

Ein neues Hörbuch nimmt sich der Geschichte und Kultur Spaniens in thematisch breit gefächerten Beiträgen an. Wissenswertes akustisch untermalt von 40 Musikbeispielen.

literaturmarkt.info

"Wissen mit kurzweiliger Unterhaltung vermischt. Mit der Länder hören-Reihe ist dem Silberfuchs-Verlag ein ganz großer Coup gelungen, der Wissen und Unterhaltung zu einem extrem kurzweiligen Vergnügen verpackt, bei dem man glatt die Zeit vergisst. Auch die vorliegende Audio-CD "Spanien hören" kann sich sehen bzw. hören lassen, denn selten ist Historie so greifbar wie hier ... Nur direkt in Spanien findet man mehr als das, was einem hier während 80 Spielminuten kredenzt wird." Hier mehr

Jetset-Magazin:

Ohrenschmaus im Edellook: Schon allein die Idee, Hör-CD`s so edel auszustatten, dass sie sich für anspruchsvolle Geschenkideen geradezu prädestinieren, ist lobenswert. Sie sind ein Augenschmaus und machen Lust auf Hörgenuss. In den gerade erhaltenen Novitäten werden Reiseländer vorgestellt, die gerade uns Deutschen ans Herz gewachsen sind. „Spanien hören“ von der Kulturjournalistin Antje Hinz wird durch den Sprecher Dietmar Mues vorgestellt. Er vermittelt dem Hörer eine umfassende Darstellung der Kulturgeschichte dieses Landes. Das ist so gut gelungen, dass man dafür plädieren möchte, die CD als Unterrichtsmittel in Schulen einzuführen, um den Geschichtspaukern lebendiges Lehren zu lehren.

www.leckerbuecher.at

Diesem schönen Hörbuch gelingt es, alle Aspekte Spaniens gekonnt zu kombinieren und damit dem Hörer die Vielfalt des Landes näher zu bringen!

Luxemburger Wort

Der renommierte Schauspieler Dietmar Mues nimmt den Hörer mit auf eine faszinierende, musikalisch illustrierte Reise durch die Kultur und Geschichte Spaniens, zu der Antje Hinz ein großartiges Hörbuch geschrieben hat. Es wird eindrucksvoll beschrieben, wie über die Jahrhunderte Iberer, Spanier, Basken, Juden, Mauren und Roma zusammen gewachsen sind.

chilli-freiburg.de

Kino für die Ohren - in 80 Minuten durch die Welt: Hörspielartig erzählt der Sprecher Dietmar Mues vom Widerstand gegen Rom, vom Einzug des Islam und von der Hochkultur Al Andalus, der Wiege der europäischen Kultur. Aber auch die Schrecken der Kriege und der Widerstand gegen Franco werden eindrücklich vermittelt.

www.media-mania.de

"Spanien hören" reiht sich nahtlos in die sehr hohe Qualität der Hörbuch-Länder-Reihe aus dem Silberfuchs-Verlag ein: Die spanische Seele, verpackt in eine 80-minütige, spannende Zeitreise, gekonnt vorgetragen, vielseitig und faszinierend! Gelesen wird das 80-minütige Hörbuch, das mit über 40 Musikbeispielen aufwarten kann, von Dietmar Mues. Damit ist dieses Werk auch eine Art Vermächtnis, denn Mues kam am 12. März 2011 bei einem tragischen Autounfall in Hamburg ums Leben. Wer sich davon überzeugen will, dass der Schauspieler und Musiker auch als Sprecher ein großartiges Talent war, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Instituto Cervantes

Alster-Anzeiger

Das mehrfach ausgezeichnete Hörbuch eignet sich für Jugendliche und Erwachsene, die nicht nur Spaniens Sonne, sondern auch die Lebensart und Historie schätzen.

Hörerstimmen

"Spanien hören - in chronologischer Reihenfolge wird ein Abriss der wichtigsten Etappen der spanischen Geschichte geboten und die repräsentativsten Kulturdenkmäler werden auf eindrückliche Weise präsentiert. Lebendig wird das Erzählte in besonderem Maße durch die Anreicherung mit Beispielen aus Kultur / Malerei / Literatur / Musik, womit die Ereignisgeschichte und deren kulturelle Zeugnisse für den Zuhörer erlebbar werden und eine anschauliche und eingängige Annäherung an das heutige Spanien durch die Vergangenheit ermöglicht wird. Gerade im Bezug auf den Unterricht und den Bildungssektor eine Bereicherung für den (inter-)kulturellen Dialog!" - Bettina Bürkert, Lehrbeauftragte für Spanisch am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Stuttgart

Wissenschaftliche Beratung

- Prof. Dr. Inke Gunia, Romanische Philologie, Hispanistische Literaturwissenschaft, Institut für Romanistik der Universität Hamburg
- Für zahlreiche Aussprache-Hinweise danken wir: Roberto Krause Morales sowie Acebo González, Lektoren für Spanisch, Universität Hamburg, Institut für Romanistik

Botschaft von Spanien, Berlin

- S.E. Rafael Dezcallar de Mazarredo, Botschafter von Spanien in Berlin
- Verónica Sánchez, Embajada de España / Botschaft von Spanien, Kulturabteilung + Öffentlichkeitsarbeit

Instituto Cervantes

- Carmen Caffarel, Direktorin des Instituto Cervantes Madrid
- Dr. Helena Cortés Gabaudan, Instituto Cervantes Hamburg

Lesetipp

SympathieMagazin Spanien verstehen, herausgegeben vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., gibt Einblicke ins Alltagsleben – und macht Lust, sofort die Koffer zu packen, um sich ins spanische (Nacht-)Leben zu stürzen.

Musik im Hörbuch

www.sonymusic.de
Andrés Gaos: Sinfonie Nr. 2-En las montañas de Galicia/Suite a la antigua, Orquesta Sinfónica de Galicia, Ltg. Víctor Pablo Pérez, Arte Nova 74321277782; Anonym: Dized’, ai trobadores/Anonym: Maldito seja quen non loara (CD: Vox Iberica III – El Sabio) / Anonym: Dum pater familias (CD: Vox Iberica I – Codex Calixtinus), Ensemble Sequentia, Ltg. Barbara Thornton&Benjamin Bagby, dhm 05472773332; Anonym: Deferencias sobre la gayta (CD: Barroco Español II), Al Ayre Español, Ltg. Eduardo Lopez Banzo, dhm 05472773362; Gaspar Cassado: Sonata nello stilo antico spagnuolo, Emil Klein-Violoncello, Sorin Melinte-Klavier, Arte Nova 74321391092 ; Enrique Granados: Andaluza-Danzas Espagnolas op. 37, 5/Isaac Albéniz: Sevilla–Suite española op. 47, 3, Julian Bream-Gitarre, BMG 74321680162

www.deutschegrammophon.com
Joaquín Rodrigo: Fantasía para un gentilhombre, Canario, Narciso Yepes-Gitarre, Orquesta Sinfónica RTV Española, Ltg. Odón Alonso, DG eloquence 457934-2; Joan Ambrosio Dalza: Calata ala spagnola (CD: Los Ministriles), Piffaro, Ltg. Joan Kimball&Robert Wiemken, DG Archiv Prod. 453441-2; Enrique Granados: Los majos enamorados, Quejas o La maja y el ruiseñor, Jean-Marc Luisada-Klavier, DG 457893-2; Isaac Albéniz: Suite Iberia, Rondeña, José Maria Pinzolas-Klavier, DG 459430-2 (2CDs)

www.alia-vox.com
CD "Diáspora Sefardí": Anonym: Improvisación, Yair Dalal-Oud, Pedro Estevan-percusión, AV 9809 B/ Anonym: Nani Nani, Montserrat Figueras-Gesang, Hespèrion XXI, Ltg. Jordi Savall, AV 9809 A

www.naxos.com/ series "spanish classics"
Anonym: Las estrellas de los cielos (CD: Sephardic Romances), Ensemble Accentus, Ltg. Thomas Wimmer, NX 8.553617; Jesùs Villa-Rojo: Serenata, Orquesta de Cámara Reina Sofía, Ltg. Nicolás Chumachenco, NX 8.570443; Francisco Asenjo Barbieri: El barberillo de Lavapiès, Comunidad de Madrid Orquesta&Coro, Ltg. Miguel Roa, NX 8.555957

www.harmoniamundi.com
Anonym: Office des lectures-Lauda/Anonym: Prière eucharistique, Ad confractionem panis (CD: Chant Mozarabe, Toledo), Ensemble Organum, Ltg. Marcel Pérès, HMC 901519; Manuel de Falla: La vida breve, 2. Akt, 1. Szene, Luis Heredia Fernández-voc, Orquesta Ciudad de Granada, Ltg. Josep Pons, HMC 901657; Anonym: Siguiriya (CD: Arte Flamenco), José Villanueva „El Chufa“-Gitarre, Mandala MAN 4873/HMCD 47; Amadeo Vives: La Balanguera - L’hereu Riera, Orfeó Catalá, Ltg. Jordi Casas, HMI 1907006; www.scb-basel.ch Antonio Carreira: Cancao, Ilton Wjuniski-Clavichord, Prod. Schola Cantorum Basiliensis, SCB-Documenta, HMC 905236

www.hyperion-records.co.uk
Francisco Peñalosa: Sancta Maria (CD: The Voice in the Garden), Gothic Voices, Ltg. Christopher Page, CDA 66653; Tomás Luis de Victoria: Officium defunctorum, Lectio II, Choir of Westminster Cathedral London, Ltg. David Hill, CDA 66250

www.claves.ch
CD “Catalan Concertos”: Salvator Brotons: Trombone Concerto op. 70, Ricardo Casero-trombone, Orquesta Sinfónica de Barcelona, Ltg. Lawrence Foster; Xavier Montsalvatge: Concerto Capriccio, Magdalena Barrera-harp, Orquesta Sinfónica de Barcelona, Ltg. Lawrence Foster; Xavier Montsalvatge: Serenade for Lydia de Cadaqués, Magdalena Martínez-flute, Orquesta Sinfónica de Barcelona, Ltg. Lawrence Foster, Claves CD 50-9808

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken