Das Griechenland-Hörbuch
Eine Reise durch die griechische Kultur und Geschichte von den Antike über Byzanz bis in die Gegenwart - mit zahlreichen Musikbeispielen aus dem Kulturkreis.

Autorin: Antje Hinz
Sprecher: Rolf Becker

Künstlerisch gestaltete CD-Edition in festem Bucheinband von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: 24,- € hier bestellen
Hoerproben_Griechenland

Mit Göttern, Helden und Philosophen, mit prachtvollen Tempeln, Theatern und Klöstern hat sich Griechenland für Jahrhunderte ins Zentrum der Welt katapultiert. Vor rund 5000 Jahren begründeten die Minoer auf Kreta die erste europäische Hochkultur. Zu Zeiten Homers entwickelten die Griechen erstmals eine gemeinsame Sprache und Identität.

Die ARD-Kulturjournalistin Antje Hinz
geht den kulturellen Leistungen und Errungenschaften der Griechen nach: ihrer Begeisterung für den Wettbewerb, den sie auf Musik- und Theaterbühnen, in Symposien und Stadien austrugen, ihrem Ringen um Demokratie, Individualität und Freiheit, die sie stets unerschrocken verteidigten.

Der charismatische Schauspieler Rolf Becker erzählt von Vordenkern wie Sokrates und Platon, von visionären Staatsmännern wie Solon und Perikles und von Alexander dem Großen, der den Hellenismus begründete. Becker taucht ein in das neue „Griechenland ohne Säulen“, besucht christlich-byzantinische Kirchen, Klöster auf dem heiligen Athos-Berg, mittelalterliche Stadtfestungen und das neue Athen, in dem das Proletariat eine eigene Subkultur schuf und in dem heute zeitgenössische Kunst, Literatur und Musik facettenreich blühen.

01 Erschaffung der Welt aus dem Urchaos: Kreta und die minoische Kultur
02 Wehrhafte Paläste und prachtvolle Grabmäler: die mykenische Kultur
03 Kolonien und Stadtstaaten: Homer und die ersten Olympischen Spiele
04 Die Einheit der Griechen: Hellas und orientalische Einflüsse in der Kunst
05 Der verfeinerte Kunstgeschmack: Symposien und die sapphische Ode
06 Sparta: Ein Leben für den Krieg und das Orakel von Delphi
07 Der Staatsmann Solon und die Anfänge der Demokratie
08 Die Persischen Kriege und die Historien des Herodot
09 Lernen durch Leid: Das griechische Theater
10 Perikles und die Akropolis: das goldene Zeitalter von Athen
11 Die „Liebe zur Weisheit“: Sokrates, Platon und Aristoteles
12 Der Gordische Knoten: Der Hellenismus unter Alexander dem Großen
13 Alexanders kosmopolitisches Erbe: Erfinder und Künstler in Alexandria
14 Hellas in der Fremde: Rom
15 Das „neue Rom“: Byzanz und der Siegeszug des Christentums
16 Wiedergeburt des Griechentums und die venezianisch-kretische Renaissance
17 Räuberballaden und Griechenlands Kampf um Unabhängigkeit
18 Eulen nach Athen tragen: die neue Hauptstadt im Aufbruch
19 Lieder der Straße und der Außenseiter: Rembetiko
20 Kunst des Widerstandes und Griechenlands Aufbruch nach Europa

WDR 3 - Mosaik

Griechenland hören: eine mediale Skulptur aus Fakten, Zitaten, Mythen und Musik.

literature.de

Ein Muss für alle Freunde von Griechenland und der Antike!

Augsburger Allgemeine

Profunde Reise durch die Kulturgeschichte Griechenlands!

HS Kulturkorrespondenz

Eine überaus eindrucksvolle Reise, die auch dem (kultur)geschichtlich beschlagenen Hörer viele neue Erkenntnisse bringt – insbesondere zum griechischen Freiheitskampf. Schon die Auswahl der über fünfzig Musikbeispiele ist eine Fleißarbeit sondergleichen und macht Lust auf mehr. Die Autorin Antje Hinz bereitet ein überaus interessantes Wissen auf, das in 80 Minuten ohne jede trocken Stubengelehrsamkeit daher kommt. Umso mehr, wenn antike Texte in der Originalsprache geboten werden – wer hat das je gehört?

PM Perspektive

Mit sonorer Stimme erzählt Schauspieler Rolf Becker von Göttern und Theaterhelden und führt in Sokrates' Philosophie ein. Eine akustische Zeitreise mit gelungener musikalischer Untermalung.

Roterdorn - Onlinemagazin

Die einzelnen Texte sind klug ausgewählt und vermitteln in wenigen Worten viele Informationen ohne dabei langweilig und dozierend vorgetragen zu werden. Stimmungsvolle passende Musikstücke tragen zu der entsprechenden Atmosphäre bei, auch Rolf Becker sorgt mit seiner sonoren Stimme dafür ... Alles in allem gibt es kaum bessere Hörbücher, um unterhaltsam und spannend in die Kultur und Geschichte eines Landes einzuführen.

Media-Mania-Onlinemagazin

Antje Hinz hat ein hervorragend recherchiertes Manuskript geschrieben, das den Hörer über die kompletten achtzig Minuten dieses Hörbuches fesseln kann. Der Sprecher Rolf Becker trägt sein Übriges dazu bei, denn er besticht mit seiner klaren Vortragsweise ...hier macht sich die Erfahrung dieses Sprechers bezahlt. Für Griechenland-Interessierte auf jeden Fall empfehlenswert. Hier mehr ...

Hoerbuch-Kritiken.de

Ein faszinierendes Lehrstück, das Griecheland auf spannende Weise bei seinem Rückblick in die Vergangenheit darstellt und die Zeit, wie im Fluge vergehen lässt.

Karfunkel - Magazin für Geschichte

Bei diesem Hörbuch stimmt einfach alles. Eine Zeitreise nach Griechenland, die in einer genau richtigen Mischung aus Mythologie, Politik-, Kunst- und Phiiosophiegeschichte von den Angfängen bis in die Gegenwart dieses geschichtsträchtigen Landes führt. Wenn mein Geschichtsunterricht so ausgesehen hätte, wäre ich nicht erst während des Studiums darauf gekommen, dass dies das beste Fach der Welt ist. Mit Rolf Becker hat der Verlag eine Zauberzunge gewonnen, die mal ruhig und sachlich, mal dramatisch, lyrisch oder kämpferisch immer den richtigen Ton zu treffen und die authentische Atmosphäre zu vermitteln weiß.

Domradio

Die CD versetzt den Hörer so stark in eine anderer Zeit, in die andere Kultur, dass er selbst teilhaben kann an den Symposien, den nächtlichen Trinkgelagen ... Die Informationen sind geballt, doch keineswegs trocken. Sie sind musikalisch untermalt und mit Versen bestückt, so dass sich neben dem Intellekt auch die Sinne angesprochen fühlen. Hier mehr ...

BR4-Magazin Interkulturell

Auf der gerade erschienen CD "Griechenland hören" erzählt der renommierte Schauspieler Rolf Becker von den Wurzeln der Demokratie und Europas. Unser Kulturtipp!

www.ebensolch.at

Akustisch unterlegt von zahlreichen exzellent ausgewählter musikalischer Klänge aller Epochen - u.a. von musica romana - und stimmlich getragen von Rolf Becker. Mit wohl modulierter Sprache gelingt es ihm Stimmungen und komplexe Inhalte zu einer spannenden Einheit zu verweben. Roswitha Rösch zeichnet erneut für gelungene Cover-Gestaltung und Grafik verantwortlich. So macht es wirklich Freude den unentzifferbaren “Diskos von Phaistos” in die CD-Lade zu werfen und Griechenland zu hören. Hier mehr

Wissenschaftliche Beratung

Prof. Dr. Diether Roderich Reinsch, Institut für Griechische und Lateinische Philologie der FU Berlin
Prof. Dr. Lambert Schneider, Archäologisches Institut der Universität Hamburg

Musikalische Beratung

Dr. Stefan Hagel, Institut für Klassische Philologie der Universität Wien
Dr. Ioannis Zelepos, Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien
Susanne Rühling, M.A., Kunsthistorikerin, Archäologin, Musikerin des Ensembles „musica romana“

Weitere Unterstützung und Beratung

Mein besonderer Dank gilt Manuela Neumann und Dimitris Glykas für viel Rat und Tat, Dr. Christos Fakas sowie Dr. Konstantinos Kosmas, Griechische Kulturstiftung.

musica romana

Ensemble „musica romana“ - Klangreise in die Antike: www.musica-romana.de
Auf Nachbauten alter Instrumente spielt das international erfolgreiche Ensemble überlieferte und nachempfundene Kompositionen aus griechischer und römischer Zeit. Archäologen, Historiker, Ethnologen, Instrumentenbauer, Wissenschaftler und Musiker begeistern das Publikum für die Klänge ferner Epochen. Das Studium archäologischer Quellen fließt mit kreativem Experimentieren zusammen. Musica Romana ist bei Museumsfesten, in Filmen und Radioproduktionen in ganz Europa zu erleben. Infos, Tonträger und Hörproben: www.myspace.com/mvsicaromana

CD „Symphonia Panica” (Emmuty Records 2005): R. Gehler/arr. musica romana: Pandoura Hora; S. Rühling/arr. musica romana: Fistula Thurga; Trad./Transkr. Prof. Dr. E. Pöhlmann/arr. musica romana: Poem Mor; S. Rühling/arr. musica romana: Faunus; Trad./Transkr. Prof. Dr. E. Pöhlmann/arr. musica romana: Caerulea Bellermanni

CD “Pugnate” (Emmuty Records 2009): M. Branschke/J. Willberg/arr. S. Rühling: Musica tabulae; M. Branschke/arr. S. Rühling: Bacchus; S. Rühling/M. Zloch: Risus sativus; Trad./M. Branschke, J. Knur, H. Pätzold, S. Rühling, J. Willberg, M. Zloch/arr. J. Knur, S. Rühling, J. Willberg: Seikilos; J. Willberg/arr. J. Willberg, S. Rühling: Venatio

Dr. Stefan Hagel

www.oeaw.ac.at/kal/agm
Dr. Stefan Hagel ist Musikarchäologe an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, hat nach einem Studium der klassischen Philologie in Wien vor allem zu Fragen der antiken Musik von der Bronzezeit bis zur römischen Kaiserzeit publiziert. Neben den theoretischen Grundlagen stand stets die Rekonstruktion von Instrumenten und Vortragstechniken im Vordergrund. Stefan Hagel erstellt zudem Software für wissenschaftliche Zwecke.
Aufnahmen von und mit Dr. Stefan Hagel im Hörbuch: Homer, Ilias 6,206-211., Gesang + Leier; Zwei Improvisationen auf einer Replik des Louvre-Aulos; Rezitation Sophokles, Ödipus auf Kolonos 761-780. (rekonstruierte Aussprache)

Reihe "Greek Classics" bei Naxos

www.naxos.com
Manolis Kalomiris: Prelude + Interlude aus Triptych; Tanz aus Tsakonia; The Destruction of Psará; 3. Sinfonie, Scherzo, Love und Finale; Drei Griech. Tänze: Idyllischer Tanz, Staatliches Orchester Athen, B. Fidetzis, NX 8.557970; Vassilis Tenidis: Rhapsody of Pontos, Th. Kerkezos - Sax., Staatl. SO Thessaloniki, M. Michailidis, NX 8.557992; Theodore Antoniou: Concerto Piccolo, Epilogou, Th. Kerkezos - Sax., Staatl. SO Thessaloniki, M. Michailidis, NX 8.557992; Alexandros Mouzas: Lucid Dream / Monologue, C. Pantelidou, Philh. Orch. Sofia, M. Logiadis, NX 8.570951; N. Mantzaros: Hymne ‘An die Freiheit’, Slovak. RSO Bratislava, P. Breiner, NX 8.551224

DOMNA SAMIOU GREEK FOLK MUSIC ASSOCIATION

Domna Samiou

CD-Collection “Songs of history and heroes” (2007):
Trad.: Forty brave young lads, D. Samiou - vokal, S. Sinopoulos – thrakische Lyra, D. Kotsikas – Klarinette; Trad.: Girls of Kastoriá, The Kozani Brass Band; Trad.: Androútsos’ mother, D. Samiou – vokal, Th.Georgopoulos – Pipiza, A.Pappas – Daouli; Trad.: Lament, D. Kotsikas – Klarinette, A. Chalkias - Violine, K. Phillipides – Laute; Trad.: All the captain’s women, M. Zambas – vokal, A. Chalkias - Violine, K. Phillipides – Laute, A. Pappas – Defi

ECM 2057

www.ecmrecords.com
Greek traditional / arrangiert und orchestriert von Kostas Vomvolos: Ah, Marouli
CD "Savina Yannatou - Songs of An Other" / Savina Yannatou - Gesang, Ensemble "Primavera en Salonico": Kostas Vomvolos (qanun, accordion), Yannis Alexandris (oud, guitar), Kyriakos Gouventas (violin, viola), Harris Lambrakis (nay), Michalis Siganidis (double bass), Kostas Theodorou (percussion, double bass)

MINOS - EMI 7243 593489 2 6

EMI-MINOS: Mikis Theodorakis

www.emimusic.gr
Mikis Theodorakis: Epitaphios, daraus: Glyke moy esy de chathikes; Grigoris Bithikotsis - vokal, Manolis Chiotis – Bouzouki, Ltg. Mikis Theodorakis

AERAKIS- CRETAN MUSIC: S.A. 585

www.cretanmusic.gr
Trad.: Melodies Erotokritou, M. Stavrakakis, V. Skoulas, G. Avissinos, M. Faragoulitakis, Y. Xylouris (CD Greek folk & popular music series 4)

Lesetipp

SympathieMagazin Griechenland verstehen, herausgegeben vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., erzählt mit Blick fürs Detail vom modernen Leben in der „Wiege Europas“.

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken