Sie sind hier: Brasilien hören
Weiter zu: Länder hören
Allgemein: Smartphone Podcast Sitemap foreign languages Umwelt AGB Links Impressum

Suchen nach:

Das Brasilien-Hörbuch
Eine Reise durch die Kultur und Geschichte Brasiliens von den Mythen der indigenen Ureinwohner bis in die Gegenwart - mit zahlreichen Musikbeispielen aus dem Kulturkreis.

Autoren: Andreas Weiser
Sprecher: Andreas Fröhlich

Künstlerisch gestaltete CD-Edition in festem Bucheinband von Roswitha Rösch
16seitiges Beiheft, Zeittafel, farbige Abbildungen
1 CD, 80 Minuten, Preis: 24,- € hier bestellen
[Abbildung]

Das Tropenland Brasilien ist wirtschaftlich im Aufwind. Als fünftgrößtes Land der Erde mit fast 200 Millionen Menschen besitzt das Land den größten Markt in Lateinamerika, ist reich an Bodenschätzen und Wasserkraft. Nach der Fußball-WM 2014 rückt Brasilien erneut wieder stärker in den Fokus: Vom 5.-21.8.2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt.

Auszeichnung für das Hörbuch "Brasilien hören"

Das Tourismusamt Brasiliens (Brazilian Tourism Board - Embratur) hat den Silberfuchs-Verlag für die Hörbuch-Publikation Brasilien hören von Andreas Weiser mit dem Sonderpreis zur Fußball-WM 2014 in Brasilien ausgezeichnet. Mit Fakten, Informationen, Zitaten und Musik aus Brasilien ist das Hörbuch eine hervorragende akustische Einführung in das Land, seine Geschichte und Kultur. Verliehen wurde der Ehrenpreis im Rahmen der Vergabe der ITB BuchAwards im März auf der Tourismusmesse in Berlin.

Abbildung: ITB 2014 -

Hoerproben_Brasilien

Sprecher Andreas Fröhlich und Autor Andreas Weiser

Nachhaltigkeit für Brasilien

Sprecher: Andreas Fröhlich
Text, Fotos, Berimbao: Andreas Weiser
Audio-Slideshow: Björn Kempcke

Brasilien ist einzigartig: Über 190 Millionen Menschen sind im fünftgrößten Land der Welt wie im Zeitraffer zu einem „brasilianischen Wunder“ zusammengewachsen: indigene Volksgruppen, Afrikaner und Europäer, vor allem aus Portugal. 1928 wandelte der brasilianische Schriftsteller Oswald de Andrade Shakespeares „Sein oder Nichtsein“ in einen Schlachtruf für Brasilien um: „Tupí or not Tupí, that is the question.“ Brasiliens Bürger sind immer Tupí, die alles, was ihnen begegnet, verschlingen, verdauen, als etwas Eigenes ausspucken und zu neuem Leben erwecken.

Der ARD-Kulturjournalist, Musiker und Brasilien-Kenner Andreas Weiser ergründet das tropische Modell einer modernen Welt, in der animistische Dschungel-Weisheiten neben janusköpfigen Großstadt-Utopien existieren. Er erzählt von besitzlosen indigenen Völkern, flieht mit Sklaven von Zuckerrohrplantagen, stößt im Regenwald auf ein Opernhaus, stöbert Götter und Helden ohne Charakter auf, bewundert Sakralkunst der Barockstädte und Oscar Niemeyers Retortenstadt Brasília. Und er bestätigt: Gott ist ein Brasilianer, der gern lacht und tanzt, nicht nur zum Karneval.

Der beliebte Hörbuch- und Synchronsprecher Andreas Fröhlich lädt mit wandelbarer Stimme ein, Brasiliens Vielfalt zu entdecken und seinen übersprudelnden Klängen zu lauschen, u. a. Choro, Samba, Bossa Nova, Tropicália und klassischer Musik von Heitor Villa-Lobos.

01. Mondblut: die indigene Welt vor dem weißen Mann
02. Der weiße Mann kommt: Pedro Álvares Cabral und die Folgen
03. Hans Staden und die Kannibalen
04. Die Aneignung der „roten Seele“: die Jesuiten
05. Zuckeranbau und afrikanische Einflüsse: „Herrenhaus und Sklavenhütte“
06: Zumbi von Palmares: schwarzer Protest und Siedlungen des Widerstandes
07. Capoeira: körperliche und geistige Begegnung
08. Das Gold der Barockzeit: Ouro Preto in Minas Gerais
09. Unabhängigkeit und Einwanderung aus Europa
10. Die Nationalfarben der Republik, Kautschuk und das Teatro Amazonas
11. Das Brasilien der 2 Geschwindigkeiten: der Krieg im Sertao
12. Macunaima: der Held ohne jeden Charakter
13. Europäische Klassik und brasilianische Volksmusik: Heitor Villa-Lobos
14. Musik und Spektakel der Vorstädte: Samba und Karneval
15. Samba „weiß“ gezähmt: Bossa Nova
16. Noch einmal „Ordnung und Fortschritt“: Oscar Niemeyers Brasilia
17. Die kulturellen Folgen der Diktatur: poetischer Widerstand und Tropicalismo
18. „Gott ist ein Brasilianer“: Religion und Spiritualität
19. Megalopolis: der Krieg in den Städten
20. Wir alle sind Tupis: ein Ausblick

“Brasilien hören” aus der Reihe „Länder hören – Kulturen entdecken“ bedient sich eines mächtigen Verbündeten – des Tons – um einem deutschsprachigen Publikum Episoden der brasilianischen Geschichte und grundlegende Wesenszüge der Landeskultur nahe zu bringen. Von Tiergeräuschen in den Regenwäldern über Straßenszenen in brasilianischen Metropolen wie São Paulo bis hin zu den unverwechselbaren Akkorden der Bossa Nova - so wie Deutschland mit Bach und Beethoven - ist Brasilien ein Land, das mit offenen Augen, aber auch mit offenen Ohren erkundet werden möchte.
Auch wenn ein Hörbuch nur einen Überblick bieten kann, gehört es zu den Verdiensten der vorliegenden Veröffentlichung, dass sie Geschichten erzählt, die teilweise schon in Vergessenheit geraten sind: So erinnert uns der wunderbare Schöpfungsmythos des Volkes der Yanomami, der den Auftakt der CD bildet, daran, dass es eine in ihrer Einfachheit reiche brasilianische Kultur schon lange vor der Ankunft der europäischen Siedler gegeben hat.
Für das deutsche Publikum von besonderem Interesse sind die Verweise auf deutsche Pioniere wie Hans Staden, Hermann Otto Blumenau oder Alexander von Humboldt, die - jeder auf seine Weise - die brasilianische Geschichte mitgeprägt und mit ihren Erfahrungen und Eindrücken das Wissen über das jeweils andere Volk bereichert haben. Die Abschnitte des Hörbuchs, in denen man die Eindrücke dieser Persönlichkeiten von Brasilien in ihren eigenen Worten vermittelt bekommt, machen deutlich, wie die Beziehungen zwischen den Völkern die Beziehungen zwischen den Staaten prägen und diesen oftmals sogar vorausgehen.
Ich hoffe, dass auch die Hörer dieser CD durch den Kontakt mit dem Reichtum und der Vielfalt der brasilianischen Kultur zu Förderern einer Annäherung beider Völker werden und so dazu beitragen, die Beziehungen zwischen Deutschland und Brasilien weiter zu vertiefen.
Everton Vieira Vargas, brasilianischer Botschafter in Deutschland

Empfehlung der SZ Literaturbeilage vom 3.12.2013

Eine akustische Reise durch Brasilien: Andreas Weiser, der für seine Brasilien-Berichterstattung den Journalistenpreis Entwicklungspolitik erhielt, illustriert die Episoden aus mehr als 500 Jahren brasilianischer Geschichte mit zahlreichen Klangbeispielen, u. a. von Heitor Villa-Lobos, mit Choro, Bossa Nova, Samba und Berimbau. … am Ende ist klar: Gott muss Brasilianer sein. (SZ-Autorin: Michaela Metz)

HÖRZU

Das neue Hörbuch der preisgekrönten Länderreihe bietet eine Parforcetour durch Brasiliens Historie - mit Musik, klugen Texten und opulentem Booklet. Wer weiß schon, warum die Hymne des Landes wie ein Marsch klingt oder wie das stramme Motto der jungen Republik zustande kam: "Ordnung und Fortschritt".

Literaturmarkt.info

"Brasilien hören" enthält Wissen, das absolut umwerfend ist und beim Zuhörer für ein großes wie begeistertes "Wow!" sorgt. Ein (Hör-)Erlebnis, das den Zuhörer und dessen Sinne zu einem Genuss sondergleichen verführt - mit "Brasilien hören" ist dem Silberfuchs-Verlag einmal mehr ein Genuss gelungen, der wunderbar im Ohr klingt und mit großartigem Wissen glänzt. Sprecher Andreas Fröhlich veredelt das vorliegende Hörbuch zusätzlich. Ihm gelingt es mit seiner wunderbaren Stimme, den Zuhörer an den Lautsprecher zu fesseln und darüber hinaus restlos zu begeistern mit Geschichten, deren Unterhaltungswert absolut atemberaubend ist. Hier bekommt man das brasilianische Lebensgefühl unmittelbar mit, sodass man beim Bossa Nova oder Samba unwillkürlich die Hüften kreisen lässt. 80 Spielminuten voller Daten, Fakten und Informationen - mehr kann man sich kaum wünschen, oder?!

Topicos - Magazin der Dt.-Brasilian. Gesellschaft

Brasilien hören“ (CD plus 16-seitiges Booklet) ist ein weiteres gelungenes Werk der Reihe „Länder hören – Kulturen entdecken“, in der seit 2006 über 20 Länder-Titel erschienen sind. Das Hörbuch macht Lust auf mehr Brasilien. Nicht umsonst wurde die Reihe
mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Hier mehr

WDR 5 - Scala

Das größte und vielfältigste Land des südamerikanischen Kontinents wird bislang in Europa wenig wahrgenommen. Das wird sich bald ändern, denn 2014 wird die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ausgetragen und in diesem Jahr ist Brasilien Schwerpunktland der Frankfurter Buchmesse. "Brasilien hören" heißt ein neues Hörbuch, das versucht, Kultur und Geschichte des Landes zu vermitteln. Autor ist der Musiker, Journalist und Brasilienexperte Andreas Weiser. Im Scalagespräch macht er Lust auf den kulturellen Reichtum eines Land, dessen junge, multikulturelle Bevölkerung inspiriert und energievoll am Werk ist. Hier mehr ...

Magazin "Deutsche Lehrer im Ausland"

Eine bemerkenswerte CD, die ihrem Anspruch „Kulturen entdecken“ voll gerecht wird und zur weiteren Beschäftigung anregt, besonders im Rahmen der kommenden Großereignisse in Brasilien. In den 20 Sequenzen werden die wichtigsten historischen Ereignisse geschildert, man erfährt viel über die jeweilige Kultur, die von den Menschen im steigen Fluss verändert und gewandelt wird. Alle Szenen sind mit musikalischen Beispielen oder Originalzitaten unterlegt.

blickpunkt-lateinamerika.de

Ein Land wie Brasilien zu erfassen und in eine stimmige Darstellung zu packen, ist alles andere als einfach. Aber die Mühe lohnt … besonders wenn die Darstellung für den Gehörsinn konzipiert wird und inhaltlich wie handwerklich hervorragend ausfällt. Die (Hörbuch-)Tour durch die Geschichte Brasiliens reicht dabei von den Schöpfungsmythen aus vorkolonialer Zeit bis zu den anhaltenden bewaffneten Auseinandersetzungen in den Favelas, also den Armenvierteln an den Rändern der Großstädte. Insgesamt wird das Hörbuch in seinen 20 Tracks der gesellschaftlichen und kulturellen Vielfalt des Landes vollauf gerecht. Und es verweist auf das Selbstbewusstsein der Brasilianer, die sich zutrauen, ihren Nachbarn und der gesamten Weltgemeinschaft mögliche neue Wege für die Zukunft aufzuzeigen. Zitiert wird dabei der Befreiungstheologe Leonardo Boff, der für sein Heimatland an der Erstellung der Erd-Charta der Vereinten Nationen mitgewirkt hat. Hier mehr ...

Konradsblatt

Auf äußerst unterhaltsame Weise werden von Andreas Weiser Informationen über das Leben der Menschen in dieser Welt der Großstädte, unter anderem der Retortenstadt Brasília, und in den Regenwäldern, wo Besitzlose als Sklaven in den Zuckerrohrplantagen arbeiten, ausgebreitet.

Latizón-Web-TV

Andreas Weiser hat sich daran gemacht, diese Kultur zu entschlüsseln und die wichtigsten Entwicklungslinien vom Entstehungsmythos der Welt bei den Eingeborenen der Yanomami bis zur modernen, industriell und metropolitan geprägten, multikulturellen Gesellschaft nachzuzeichnen. In stimmungsvollen "Hörbildern" lässt er - unterstrichen durch die angenehme Stimme von Andreas Fröhlich - Brasilien vor dem inneren Auge der Zuhörer lebendig werden: Er zeichnet ein buntes Bild, das auch die negativen Seiten des Landes wie etwa Drogen und Kriminalität nicht außen vor läßt. Und natürlich darf auch die typische brasilianische Musik nicht fehlen, allen voran Samba und Bossa Nova. Für alle die sich schon immer für Brasilien interessieren und/oder demnächst dorthin eine Reise planen ist die CD "Brasilien hören" die perfekte Einstimmung, ohne schon zuviel vorweg zu nehmen, wie dies viele der oft reichhaltig bebilderten Reiseführer machen würden.

Luxemburger Wort

Fakten, Zitate, Erzählungen und Musik – Choro, Samba, Bossa nova, und klassische Musik des weltweit gefeierten Komponisten Heitor Villa-Lobos – vermitteln ein umfassendes Bild dieses faszinierenden Landes.

Wissenschaftliche Beratung

Vania Kahrsch, Historikerin und Sprachgutachterin, Institut für Romanistik der Universität Hamburg

Lateinamerika-Verein

- Christoph G. Schmitt, Hauptgeschäftsführer, Lateinamerikaverein, Hamburg
- Jana Dotschkal, Länder-Referentin Brasilien, Lateinamerikaverein, Hamburg
- Kimberley Kreckler, Assistenz der Geschäftsführung, Lateinamerikaverein, Hamburg

Musik im Hörbuch

Die erstklassige Musik für dieses Hörbuch (Brasilien hören) wurde uns vom Label BIS RECORDS
zur Verfügung gestellt, dem führenden Klassik-Musiklabel Schwedens. Es wurde 1973 von Robert von Bahr gegründet.

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

- Camargo Guarnieri: Dança Selvagem, São Paulo SO, Roberto Minczuk, CD Danças brasileiras, CD Camargo Guarnieri, BIS 1430
- Camargo Guarnieri: 1. Satz aus Sinfonie Nr. 2 „Uirapuru“, SO do Estado de São Paulo, John Neschling, BIS 1220
- Oscar Lorenzo Fernandez: Batuque aus Suite Reisado do Pastoreio, São Paulo SO, Roberto Minczuk, CD Danças brasileiras, BIS 1430
- Heitor Villa-Lobos: Dança. Lembrançade sertão aus Bachianas brasileiras Nr. 2, São Paulo SO, R. Minczuk, 7-CD-Box, BIS 1830/32, CD 5
- Camargo Guarnieri: 2. Satz aus Sinfonie Nr. 2 „Uirapuru“, SO do Estado de São Paulo, John Neschling, CD Camargo Guarnieri, BIS 1220
- Alberto Nepomuceno: Preludio aus der Oper “Garatuja”, São Paulo SO, Roberto Minczuk, CD Danças brasileiras, BIS 1430
- Heitor Villa-Lobos: Choros Nr. 10 „Rasga o Coração“, São Paulo SO, John Neschling, 7-CD-Box, BIS 1830/32, CD 1
- Heitor Villa-Lobos: Choros Nr. 11, Cristina Ortiz-Klavier, São Paulo SO, John Neschling, 7-CD-Box, BIS 1830/32, CD 3
- Heitor Villa-Lobos: Choros Nr. 10 „Rasga o Coração“, São Paulo SO, John Neschling, 7-CD-Box, BIS 1830/32, CD 1
- Cláudio Santoro: Paulistana Nr. 4, Arnaldo Cohen-Klavier, CD „Brasiliana: Three Centuries of Brazilian Music“, BIS 1121
- Heitor Villa-Lobos: Aria aus Bachianas brasileiras Nr. 5, Donna Brown-Sopran, São Paulo SO, Roberto Minczuk, 7-CD-Box, BIS 1830/32, CD 4

Die besondere Empfehlung (Achtung: Diese Musik ist NICHT im Hörbuch enthalten):
- Villa-Lobos - Complete Piano Music, Vol.1-4 (BIS 712, BIS 812, BIS 912, BIS 1012) sowie Complete Works for Solo Guitar (BIS 686)

Weitere Musikbeispiele

www.weiserarts.com
- unveröffentl. Eigenkomposition, Andreas Weiser, berimbau
- Traditionell: Egun Kult, Feldaufnahme von Andreas Weiser
- Traditionell: Tia Nila, Feldaufnahme von Andreas Weiser
- Traditionell: Rap, Cristiano, Feldaufnahme von Andreas Weiser
Dank an den Autor und Musiker Andreas Weiser sowie Paulo Rocha für folgende unveröffentlichte Musik-Aufnahmen:
- Paulo Rocha/Andreas Weiser: Central do Brasil / Asa Branca reloaded

Abbildung: Foto: Andreas Weiser -

www.sonymusic.de
-
Amilcare Ponchielli: Tanz der Stunden aus der Oper „La Gioconda“, Philadelphia Orchestra, E. Ormandy, Sony SBK 48159
-
P. D’Rivera/G. Tavares: Afro, Yo-Yo Ma-Cello, P. D’Rivera-Klarinette, Kathryn Stott-Klavier, Cyro Baptista-Percussion, Sony Classical SK 90970
- Tom Jobim: Chega de Saudade, CD „Ao Vivo-Eu Sei Que Vou Te Amar“, João Gilberto (2008/1994), Col/Sony Music 88697132372

www.outhere-music.com
Cancionero d’Elvas: Que he o que vejo / Grégorien/José de Anchieta: Ave Maria / Traditional/Cancionero Musical Lisboa: Terra donde me criei / Mateo Flecha/Cahier de Poèmes du Père Anchieta: Mira el malo, CD "Mil suspiros dió Maria: Sacred and secular music from the Brazilian Renaissance", Continens Paradisi, Thais Ohara&Marcelo Ohara, Ricercar RIC 246

www.finaflor.art.br
Tom Jobim: Felicidade from Album “Nina Ernst – Canta Jobim”, Gravadora Fina Flor, FF 024

www.tropical-music.com
Traditional: Jogo de Dentro, CD „Capoeira mata um”, Tropical Music, 68.816

www.traumton.de/neu/records
J. Degas/M. Rodach/A. Weiser: Muito swer, CD „ Xiame“, Michael Rodach-guitar, Jorge Degas-bass, Andreas Weiser-percussion, Traumton Rec. CD 2402

www.harmoniamundi.com
Heitor Villa-Lobos: Sinfonia Nr. 10 - Amerindia, 5. Satz, HMI CD 987041 (harmonia mundi ibèrica)

www.sonoluminus.com / Label: Dorian
Heitor Villa-Lobos: Uirapuru (Ballettmusik), Simon Bolivar SO of Venezuela, Eduardo Mata, Dorian DOR-90211; Heitor Villa-Lobos: 1. Satz aus Streichquartett Nr. 7, Cuarteto Latinoamericano, Dorian DOR 90246

www.umusic.com / www.universalmusic.es
Mit freundlicher Genehmigung der Universal Music International Division – a division of Universal Music GmbH
Francisco Manuel da Silva: Patria Amada, Brasil! Nationalhymne Brasiliens, CD “World Soccer Anthems”, New Japan Philh. Orchestra, Seiji Ozawa, Philips 470 383-2 / Decca-Universal 2002; Chico Buarque: Cálice, CD „Chico Buarque“, Philips (C) 1978, Universal Music Ltda, 2006

Ocora / www.radiofrance.fr
Traditionell: Flutes yakui / Chants de l’invitiation des garçons / Chants ungwo eremlu / Cérémonie du kuarap, CD „Bresil: Musiques du Haut Xingu“, Ocora/Radio France C 580022

Zum Hören bitte auf das jeweilige Cover klicken